Polypen im Weg

Häufige Infekte können die Rachenmandeln überfordern. Sie wuchern dann zu Polypen heran, behindern die Atmung und können die Belüftung des Mittelohrs verlegen. Die Mandeln sind aber auch wichtige Abwehrorgane. Ohne Not sollten sie nicht entfernt werden.

Heute gilt, dass Kinder, die regelmäßig vier- bis fünfmal im Jahr eine Mandelentzündung oder Mittelohrinfekte haben, operiert werden sollten, berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Häufiger Schnupfen oder kleinere Infekte dagegen sind kein Grund mehr, Polypen zu entfernen.

Neuere Studien haben gezeigt, dass Kinder nach der Mandel-OP gleich viele Atemwegsinfekte durchmachten, vergleichbar lange krank waren und gleich oft Mittelohrentzündungen hatten, als Kinder, die medikamentös behandelt wurden. Mit den Mandeln fehlt eben auch Abwehrkraft.   
 

Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ 12/2011 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.