CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.11.2011   |   Rückrufe Lebensmittel

Österreich: Vorsorglicher Rückruf von Räucherlachs Salmo Salar Superior des Importeurs Westcoast Seafood

Wien (OTS) – Als vorbeugende Maßnahme zur Sicherheit der Konsumenten wird der Artikel 8118 Räucherlachs Salmo Salar Superior geschnitten, Importeur „Westcoast Seafood“, zurückgerufen. Bei einer Routineuntersuchung wurden in einer Probeeinheit Listerien nachgewiesen. Auch wenn eine weitere Probe dieser Charge das Ergebnis nicht bestätigte, wird aus Gründen der Sicherheit die gesamte Charge vorsorglich gesperrt.

Im Rahmen einer laufenden Überprüfung aller Produkte wurden in einer Einheit Räucherlachs Salmo Salar Superior geschnitten (Artikel Nr. 8118, MHD 28.11.2011) des Importeurs „Westcoast Seafood“ Listerien festgestellt. Obwohl eine weitere Probe dieser Charge keine derartigen Bakterien aufgewiesen hat, wird die gesamte Charge des Produktes zurückgeholt – dies vorbeugend und um den Verbrauchern jede Sicherheit zu garantieren.

Alle dafür notwendigen Maßnahmen wurden bereits getroffen und parallel auch die Behörden informiert. Bereits gekaufte Artikel können im Geschäft zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbeleg rückerstattet.  (Presseportal.de)

 

 

Weitere Informationen:
Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über 3 Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Hierbei ist insbes. die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Sollten oben genannte Symptome auftreten, gehen Sie umgehend zu Ihrem Hausarzt und informieren ihn.

 

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse