CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.10.2011   |   Schule & Kindergarten

Kinder im Straßenverkehr: Reflektoren schützen bei schlechter Sicht

Wer im Herbst und Winter zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, muss mit einem höheren Unfallrisiko rechnen, weil mobile Verkehrsteilnehmer Personen in der Dämmerung oder Dunkelheit häufig nicht rechtzeitig sehen. Kommt schlechte Sicht durch Witterungseinflüsse hinzu, vergrößert sich die Unfallgefahr zusätzlich um ein Vielfaches.

Kinder sind aufgrund ihrer Körpergröße besonders gefährdet, sodass Autofahrer sie oftmals erst sehr spät wahrnehmen. „Um Kinder auch bei Dunkelheit und Dämmerung im Straßenverkehr optimal zu schützen, bietet sich Reflexmaterial auf Kleidung und Schultasche an“, empfiehlt Annette Tornau von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.
 
Viele Hersteller haben das Problem bereits erkannt und entsprechend reagiert. Sie produzieren Kinderkleidung, die durch Farbgebung und Reflektoren die kleinen Verkehrsteilnehmer auch auf Distanz für andere gut sichtbar macht. Auch ein nachträgliches Aufbringen von Reflektoren ist möglich.
 
Schutz durch Reflektoren
Um etwas zu sehen, brauchen Menschen Licht. Anders als Lampen oder Feuer sind Personen oder Objekte, die selbst nicht leuchten, bei Dunkelheit oder Dämmerung nicht wahrzunehmen. Einen guten Schutz bieten Kleidung und Taschen mit reflektierenden Materialien, die Scheinwerferlicht direkt zurückwerfen und somit  Fußgänger und Fahrradfahrer besser sichtbar machen.
 
Den besten Rückstrahlwert erreicht retroreflektierendes Material. „Sicherheitszubehör oder Kleidung aus diesem Material ist an der Bezeichnung DIN EN 13356 erkennbar und im freien Handel erhältlich“, informiert Annette Tornau. „Achten Sie beim Kauf von Schultaschen darauf, dass ausreichend Leuchtflächen entsprechend DIN 58124 aufgebracht sind“, rät die Sicherheitsexpertin der Unfallkasse.
 
 
Unfallkasse Rheinland-Pfalz
www.ukrlp.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse