Bundespräsident Wulff eröffnet das Weltkindertagsfest

Bundespräsident Christian Wulff hat die Schirmherrschaft für das Weltkindertagsfest des Deutschen Kinderhilfswerkes übernommen. Traditionellerweise findet es familienfreundlich am dem Weltkindertag nächstgelegenen Sonntag, in diesem Jahr also am 18. September, 11 bis 18 Uhr, auf dem Potsdamer Platz statt.

Erstmalig eröffnet der Bundespräsident das Weltkindertagsfest, das unter dem Motto steht: „Kinder haben was zu sagen“. Das Deutsche Kinderhilfswerk erwartet auch in diesem Jahr 100.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher zu Deutschlands größtem nichtkommerziellen Kinderfest. Das Fest wird erneut von den Vereinen der Kinder- und Jugendhilfe Berlins getragen, die rund 100 Angebote kostenfrei präsentieren. Höhepunkte sind beispielsweise ein BobbyCar-Rennen, der Riesentwister, die Rote Achse, das BioHoffest und attraktive Bühnenprogramme. Nähere Informationen über das Fest: www.weltkindertag.de

Hintergrund

des Festes ist das Ziel, die Rechte der Kinder in Deutschland zu stärken. In diesem Jahr machen Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF mit dem Motto „Kinder haben was zu sagen“, darauf aufmerksam, dass Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention, das Recht auf Beteiligung, mehr Beachtung finden muss. Beispielsweise gilt es, dieses Recht strukturell in Schule und Stadtentwicklung abzusichern und im Grundgesetz zu verankern.

Deutsches Kinderhilfswerk
www.dkhw.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.