CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

14.9.2011   |   Allgemein

Schweiz: Schweizer Discounter DENNER nimmt Wiesenhofprodukte aus dem Sortiment

Kein Pouletfleisch von Wiesenhof mehr bei Denner – dafür Schweizer Pouletbrüstli zum Importpreis

Seit Montag, 12. September 2011 hat Denner bis auf weiteres Pouletprodukte des deutschen Lieferanten Wiesenhof aus seinem Sortiment genommen. Grund für diese vorsorgliche Massnahme sind aktuelle Medienberichte aus Deutschland über mögliche Verletzungen der Tierschutzstandards bei diesem Lieferanten.

Bis zur Klärung der offenen Fragen verkauft Denner frische Pouletbrüstli, tiefgekühltes Pouletgeschnetzeltes sowie tiefkühlte Chicken Wings, Pouletschnitzel und Poulet Nuggets von Wiesenhof nicht mehr.

Alle Kunden sollen aber weiterhin Pouletbrüstli zum attraktiven Preis von 14.90 Franken pro Kilo bei Denner kaufen können. Deshalb senkt der führende Schweizer Lebensmitteldiscounter den Preis für Pouletbrüstli Schweizer Herkunft von 22.90 Franken auf den Preis des Importproduktes von 14.90 Franken pro Kilo.

Dies solange bis Denner einen Importlieferanten verpflichten kann, der die gesetzlichen Anforderungen der Tierhaltung, Herstellung und Qualität gewährleistet.

 

Kontakt:
Denner Unternehmenskommunikation
Telefon: 044 455 11 51, Mobile: 079 340 59 70
Email: medien@who-needs-spam.denner.ch




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse