Gutes Brot selber backen: Brot auf Quark-Öl-Basis

(aid) – Egal ob als Blechkuchen, Gemüse-Pizza oder als Brotlaib – Teige auf Quark-Öl-Basis sind die gelingsicheren „Back-Quickies” für zu Hause. Nach dem „All-in-Verfahren“ können alle Zutaten direkt miteinander verknetet und nach kurzer Entspannungsdauer für den Teig gleich weiterverarbeitet werden. Als Backtriebmittel dient etwas Backpulver, aber auch ein zugegebenes Ei hat Einfluss auf die Teiglockerung und das Ausbilden eines stabilen Teiggerüsts.

Nicht nur süß, sondern auch herzhaft schmecken Quark-Öl-Brote und lassen sich auch mit Körnern, Saaten, Nüssen, Rosinen, Oliven, getrockneten Tomatenstücken und vielem mehr aufpeppen. Zudem halten sie wegen ihres hohen Quarkanteils (bis zu 50 Prozent vom Mehl) länger frisch. Besonders schmackhaft und saftig für das Sommerpicknick ist ein Müsli-Brot oder ein Oliven-Brot als Beilage zum Grillsteak.

Als Grundrezept für alle Quark-Öl-Teige nimmt man

150 g Magerquark
6 EL Öl
1 Ei
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
nach Bedarf noch etwas Milch

 

Für die süße Variante gibt man 75 Gramm Zucker mit in den Teig, für die herzhafte Variante einen halben bis gestrichenen TL Salz. Quark-Öl-Teige zeichnen sich durch ihre schwere, feucht-nasse Struktur aus und haben eine feinsäuerliche Note. Für die süße Variante empfiehlt es sich, geschmacksneutrale oder leicht nussig schmeckende Öle zu bevorzugen. Für herzhafte Teige dürfen es ruhig auch mal kräftige Ölivenöle sein. Bei Einkauf des Öls ist darauf zu achten, dass es sich um back- und bratfähige Fette mit einem hohen Rauchpunkt handelt.

Ira Schneider, www.aid.de

 

Weitere Informationen: Lesen Sie in der kommenden Woche mehr über Brot auf Quark-Öl-Basis. Weitere Informationen über Brot finden Sie unter www.was-wir-essen.de oder im aid-Heft „Brot und Kleingebäck“, Bestellnummer 61-1004 unter: http://www.aid-medienshop.de

 

Weitere leckere Brotrezepte:

Gutes Brot selber backen: Brot auf Hefebasis
Gutes Brot selber backen: Brot auf Sauerteigbasis

 

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Daniela sagt:

    Wie lange und wie heiß sollte es gebacken werden?

    • Hallo Daniela, wir sind gerade dabei, dies zu klären. Bitte noch um etwas Geduld

    • Heute kam Rückmeldung von aid (Danke hierfür!)

      Beim Quark-Öl-Teig wurde ein Grundrezept angegeben. Je nachdem, ob man den Teig flach als Obstkuchen/Pizza ausrollt, als Brötchen oder als Brotlaib bäckt, variieren die Backzeiten, ebenso nach Backofen.

      Für eine Pizza und einen Obstkuchen auf Quark-Öl-Basis (je nach Teigdicke und Auflage) ist die Backzeit im vorgeheizten Ofen rund 30-40 Minuten bei 180-200 Grad.

      Für Brötchen je nach Größe etwa 20 Minuten.

      Für einen Brotlaib von 500 g Masse bis zu 40 Minuten.

      Ich empfehle Anfängern bei einem Brot, nach einer Backzeit von 30 Minuten in den Teig mit einem Holzstäbchen einzustechen, um eine Garprobe zu machen.

      Wenn noch Teig am Stäbchen haften bleibt, das Gebäck ruhig noch etwas länger bei reduzierter Temperatur im Ofen lassen oder in der Nachwärme fertig garen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.