Warnung vor den Nahrungsergänzungsmitteln „POWER tabs“ und „iErect“

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt dringend vor der Einnahme der Präparate „POWER tabs“ und „iErect“. Die Untersuchungen des LGL ergaben, dass „POWER tabs“ in hoher Dosierung zwei nicht deklarierte Inhaltsstoffe enthält, nämlich Thioaildenafil und Dithio-desmethylcarbodenafil. In „iErect“ wurde hoch dosiertes Thiosildenafil nachgewiesen.

Vor allem bei Patienten, die zugleich Arzneimittel gegen Bluthochdruck oder Herzkrankheit nehmen, besteht erhöhte Gefahr von Neben- oder Wechselwirkungen. Laut Deklaration bestehen sie lediglich aus „natürlichen Kräutern“. Als Nahrungsergänzung sollen sie die sexuelle Leistungsfähigkeit steigern.

Das LGL rät wegen des hohen gesundheitlichen Risikos dringend von einer Einnahme ab. Besondere Vorsicht ist geboten, da es sich im vorliegenden Fall um chemische Verbindungen handelt, für die nur unzureichende Daten zur toxikologischen Bewertung vorliegen. Rechtlich ist das Präparat als nicht zugelassenes und nicht verkehrsfähiges Arzneimittel einzustufen. 
 
In ihrer chemischen Struktur ähneln die nachgewiesenen Inhaltsstoffe den sogenannten PDE5-Hemmern, für die vielfältige Nebenwirkungen und Anwendungsbeschränkungen bekannt sind. Häufige Nebenwirkungen, die bei PDE5-Hemmern auftreten, sind Kopfschmerzen oder Sehstörungen. Auch Schwindelgefühle, Hautrötungen oder Verdauungsstörungen sowie Mundtrockenheit können vorkommen.

 

Bilder: LGL Bayern

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit 2010
www.lgl.bayern.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.