CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.8.2011   |   Rückrufe Sport & Freizeit

Rückruf: ABS ruft Stahlpatronen für den ABS TwinBag (Doppelairbag) zurück

Trotz permanenter Qualitätskontrollen kann für den Zeitraum von 1. September 2008 bis 15. April 2010 nicht ausgeschlossen werden, dass beim Befüllen der ABS Stahlpatronen durch den zertifizierten Zulieferer von ABS vereinzelt zwei (statt einer) Stichscheiben in eine Patrone eingelegt wurden. Dies führt dazu, dass die Stahlpatrone nicht durchstochen und die Auslösung des ABS TwinBag Systems verhindert wird. Damit würde im Lawinenfall der Airbag nicht geöffnet und eine Verschüttung nicht verhindert werden können. Die betroffenen Patronen dürfen daher nicht mehr benutzt werden. Carbonpatronen sind davon nicht betroffen.

Weil die Sicherheit der ABS-Kunden nicht beeinträchtigt werden darf, hat ABS das Produktionsverfahren bereits umgestellt und ruft alle Stahlpatronen mit Fülldatum zwischen 1. September 2008 und 15. April 2010 zurück. Das Fülldatum befindet sich zusammen mit der Gewichtsangabe auf dem runden Aufkleber auf der Patrone (siehe Abbildung). Dies betrifft ausschließlich Stahlpatronen für den ABS TwinBag, Patronen anderer ABS-Systeme sind nicht betroffen.

Händler sind aufgerufen, noch vor Beginn des Verkaufs im Herbst ihren Lagerbestand überprüfen und die betroffene Ware an die ABS Produktion zum Umtausch einsenden. Betroffene Patronen dürfen nicht mehr an Endkunden weitergegeben werden.

ABS Kunden sind aufgefordert in der Zeit von 15. Oktober 2011 bis 31. Januar 2012 die betroffenen Stahlpatronen beim ABS-Fachhändler ihrer Wahl kostenlos auszutauschen. Diese Gelegenheit sollte gleichzeitig für eine Trainingsauslösung des ABS-Systems genutzt werden. ABS-Fachhändler tauschen den leeren Auslösegriff und die betroffene Stahlpatrone nach Gebrauch kostenlos aus. Alle Händleradressen sind unter www.abs-airbag.com abrufbar.

 

Einmalige Sonderaktion im Herbst 2011: Upgrade von Stahl auf Carbon

Im gleichen Zeitraum (15. Oktober 2011 bis 31. Januar 2012) bietet ABS seinen Kunden zudem die Möglichkeit die leere Auslöseeinheit Stahl bei den ABS-Fachhändlern gegen eine volle Auslöseeinheit Carbon zum Preis von € 119,- (statt € 285,- empf. VK) zu tauschen. Die Carbonpatrone ist mit nur 280 Gramm extrem leicht und bietet eine Gewichtsersparnis von knapp 50% im Vergleich zur Stahlpatrone.
Kunden können also im Zuge des Rückrufs zu diesen günstigen Konditionen von Stahl- zu Carbonflaschen wechseln.

Alle Stahlpatronen mit Fülldatum zwischen 1. September 2008 und 15. April 2010 für ABS TwinBag müssen ausgetauscht werden.

ABS fordert die Kunden auf, die Stahlpatronen sorgfältig zu überprüfen und versichert auch in Zukunft alles zu tun um die hohen Qualitätsstandards der Produkte aufrecht zu erhalten.

 
www.abs-airbag.com




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse