Flugreisen mit Kindern

Viele Eltern scheuen sich davor, mit kleinen Kindern eine Flugreise anzutreten. Doch eigentlich ist das Verreisen per Jumbojet die schonendste Art des Verreisens. Denn hier müssen Mama und Papa keine strapaziösen stundenlangen Autofahrten mit quengelnden Kindern auf dem Rücksitz meistern und demgegenüber sind längere Zugreisen ja bekanntermaßen schon für Erwachsene ohne Anhang eine Nervenprobe. Somit ist eine Reise nach Fuerteventura mit einem dreistündigen Flug wesentlich entspannter als eine ähnlich lange Autofahrt im deutschen Urlaubsreiseverkehr.

Hinzu kommt, dass Familien, die nur per Auto oder Bahn verreisen, manche schönen Reiseziele wie die Kanarischen Inseln entgehen. Sogar mit Kleinkindern ab einem Alter von etwa zwei Jahren kann man ohne Weiteres mit dem Flieger in den sonnigen Urlaub starten. Fuerteventura besitzt einen internationalen Flughafen und wird von allen großen deutschen Flughäfen angesteuert.

Reise nach Fuerteventura mit Kindern

Das Personal am Flughafen und an Bord ist auf kleine Gäste eingestellt und erleichtert den erholungsbedürftigen Eltern das Reisen mit dem Nachwuchs. Für Reisen an Ziele wie Fuerteventura benötigt man kein wesentlich anderes Gepäck als für eine Auto- oder Zugfahrt. Auf keinen Fall vergessen sollten Eltern einen guten Sonnenschutz für sich und die Kleinen. Mit dem Unterschied, dass an Bord für Vieles von Essen über Unterhaltung per Musik und Filmen sowie Toiletten bereits gesorgt ist. Und auch das Quengeln bleibt bei einer Flugreise aus, wenn der Nachwuchs das Treiben der Stewardessen interessiert verfolgt oder die Erde begeistert zum ersten Mal im Leben von oben bestaunt.

Wandern, Wellen und Wellness

Wenn man mit den Kleinen bereits das eine oder andere Nachbarland bereist hat und auch die Freizeitparks der Umgebung kennt, dann ist eine Reise nach Fuerteventura, um bei dem eingangs genannten Beispiel zu bleiben, eine tolle Abwechslung. Hinzu kommt, dass die nach Teneriffa zweitgrößte der Kanarischen Inseln sehr vielseitig ist und die unterschiedlichen Wünsche von Eltern und Kindern abdeckt. Im kargen, wüstenähnlichen, wilden Herzen der Insel kommen abenteuer- und wanderlustige Eltern auf ihre Kosten und in Hotels der unterschiedlichsten Kategorien relaxen sie bei köstlicher internationaler Küche sowie bei Wellness- und Fitnessprogrammen.

Mildes, kinderfreundliches Klima

Für die Kleinen jeden Alters gibt es zahlreiche tolle Ausflugsziele sowie Kinderbetreuung in den Hotels. Vor allem aber die wunderschöne Küstenlinie Fuerteventuras mit einsamen, herrlich weitläufigen weichen Sandstränden, mit romantischen Buchten mit schwarzem Lavasand oder mit dem regen Treiben an den Stränden der Touristenzentren bietet für alle Arten von Strand- und Meeresliebhabern etwas. Die geographische Lage Fuerteventuras bewirkt, dass hier das ganze Jahr über gleichmäßig milde Temperaturen herrschen. Somit holen sich auch die Kleinsten, guter Sonnenschutz vorausgesetzt, beim stundenlangen Planschen, Buddeln und Spielen am Strand weder einen Hitzschlag noch einen Sonnenbrand.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Pia sagt:

    Hallo,

    bis vor zwei Jahren haben wir uns mit unseren Kids auch noch nicht an Flugreisen rangetraut. Doch nun sind wir schon dreimal alle zusammen in den Urlaub geflogen – Türkei, Gran Canaria und Kreta waren die Ziele. Wir haben es wirklich nicht bereut, da wir so richtig schön Badeurlaub im Warmen machen konnten und auch mal andere weiter entfernte Länder kennenlernen durften. Fliegen macht unseren beiden Mädels mittlerweile richtig Spaß – zum Glück 🙂 Und wenn man einigermaßen schlau bucht und gute Familienangebote erwischt, müssen Flugreisen auch nicht wesentlich teurer sein als Urlaub mit dem Auto! Mittlerweile haben wir sogar eine prima Möglichkeit gefunden, um die unverschämt teuren Parkgebühren am Flughafen Frankfurt zu vermeiden: wir buchen unseren Parkplatz nun immer auf http://www.airparks.de voraus – dort ist es viel günstiger, allerdings muss man dort auch kurz mit dem Shuttlebus vom zum Terminal fahren. Das ist uns die enorme Ersparnis aber wert! Diesen Sommer fliegen wir übrigens mit den Kids wieder in die Türkei – wir freuen uns alle schon.

    Grüße
    Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.