CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

10.6.2011   |   EHEC

EHEC – Verzehrswarnung für Tomaten, Gurken und Blattsalate soll aufgehoben werden

(ck) – Wie heute von mehreren Nachrichtenagenturen gemeldet wird, soll die Verzehrswarnung für Tomaten, Gurken und Blattsalate aufgehoben werden. Die Warnung vor Sprossen und Keimlingen bleibt aber weiterhin bestehen. Aus Berlin heisst es, daß sich die Hinweise auf einen direkten Zusammenhang zwischen EHEC und Sprossen aus einem Biohof aus Niedersachsen verdichten.

EHEC – der Mensch als Überträger?

Unterdessen rätseln Experten weiterhin über die Ursache des EHEC Ausbruchs. Wie die Ärztezeitung berichtet, vermuten Forscher nun das der aktuelle Erreger von Menschen stammt. Der EaggEC-Typ (EAEC) ist nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) bislang nicht bei Tieren nachgewiesen worden, wohl aber beim Menschen.

Wie eine Sprecherin des hessischen Gesundheitsministeriums der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung gegenüber erklärte, gibt es Hinweise darauf, daß die acht an EHEC erkrankten Gäste auf einer Veranstaltung in Göttingen Ende Mai, über eine Mensch zu Mensch Übertragung infiziert haben könnten. Demnach hat sich eine Mitarbeiterin des Cateringunternehmens, welches die Gäste belieferte, zuvor mit EHEC infiziert. Ein möglicher Zusammenhang wird nun von den Behörden geprüft.

 

 

Hygienetipps beim Umgang mit Lebensmitteln

Händewaschen mit Seife vor und nach Berührung mit Lebensmitteln

Obst, Gemüse und Salate weiterhin sehr gründlich waschen und ggf. schälen

Küchenarbeitsmittel wie etwa Schäler, Schneidebretter, usw. gründlich reinigen




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse