Planzensprossen möglicher EHEC-Auslöser

(ck) – Wie Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann (CDU) heute in Hannover bekannt gab, sind möglicherweise Pflanzensprossen zumindest eine Ursache der grassierenden Ehec-Epedemie. Bei den Nachforschungen wurden Gemeinsamkeiten offenbar, die schliesslich zu dem Gartenbaubetrieb aus dem Kreis Uelzen führten.

Bild: Frank C. Müller - Mungobohnensprossen auf einem Teller - Quelle: wikipedia.deAktuell stehen 18 Sprossenmischungen unter EHEC-Verdacht. Darunter Bohnenkeimlinge, Kichererbsensprossen, Linsensprossen und Sojasprossen. Allerdings wurde der Erreger in den Sprossenmischungen aktuell noch nicht nachgewiesen.

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung rät jedoch dringend vom Verzehr von Sprossen ab. Diese Sprossen werden oft zur Dekoration und Geschmacksverfeinerung von Salaten benutzt

EHEC – Hotlines von Bund und Ländern

Bild: Frank C. Müller – Mungobohnensprossen auf einem Teller – Quelle: wikipedia.de

Hygienetipps beim Umgang mit Lebensmitteln
Händewaschen mit Seife vor und nach Berührung mit Lebensmitteln
Obst, Gemüse und Salate sehr gründlich waschen und ggf. schälen
Küchenarbeitsmittel wie etwa Schäler, Schneidebretter, usw. gründlich reinigen
Gemüse derzeit nicht roh verzehren. Zwei Minuten Garen bei mindestens 70°C

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.