CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.5.2011   |   Rückrufe Lebensmittel

Erweiterter Rückruf: Verschiedene Käsesorten von Belgomilk mit Listerien belastet

Bereits am 4. April hatten wir über einen Rückruf der belgischen Unternehmens berichtet. Betroffen war der belgischer Schnittkäse Käse Nazareth Classic Balk ½ Nazareth Classic“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.04.2011 sowie den  Los-Kennzeichnungen 0520018301 und 0520018302. Jetzt wurde der Rückruf erweitert. Das Unternehmen warnt vor mehreren, teilweise bundesweit im Handel gewesenen Käsesorten.

Bei den aktuellen Rückrufen handelt es sich um:

Käse in Selbstbedienung (Belieferung anderer Handelsunternehmen)

Nazareth Classic Scheiben 150g und Stück 250g
Nazareth Light Scheiben 150g

Käse in Selbstbedienung (Belieferung Lidl in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen)

St. Maarten Classic – belgischer Großlochkäse in Scheiben, 200g-Packung

Bundesweit betroffen sind Käseprodukte an Bedientheke:
Brugge Goud
Nazareth Classic
Nazareth Light

Alle mit dem Identitätskennzeichen: BE-CO378A-EG

Es wird dringend vom Verzehr dieser Produkte abgeraten! Sollten sie in Besitz eines betroffenen Käses sein, bringen sie diesen in die Verkaufsstelle zurück

Erst zu Beginn des Jahres 2010 gab es meherere Todesfälle in Deutschland und Österreich aufgrund von mit Listerien kontaminiertem Käse von Lidl

Hintergrundinformation zu Listerien
Listerien können bei Menschen und Tieren eine Infektionskrankheit verursachen, die Listeriose genannt wird. Als humanpathogen wird nur die Art Listeria monocytogenes angesehen. Die Infektion erfolgt durch Aufnahme von kontaminierter Nahrung, bei Tieren (hauptsächlich Rind u. Schaf) durch ungenügend angesäuerte Silage, beim Menschen durch den Verzehr von nicht sachgerecht hergestellten Lebensmitteln (vor allem Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte). Listerien finden sich vor allem in nicht erhitzten tierischen Lebensmitteln (z. B. Rohmilch und Rohmilchkäse). Pflanzliche Lebensmittel sind im Allgemeinen weniger betroffen. Listerien können aber durch Düngung mit tierischen Abwässern auf Gemüse gelangen

Eine Infektion verläuft bei gesunden Menschen meist harmlos oder wird sogar kaum bemerkt. Werden besonders viele Erreger aufgenommen, kann es zu Fieber und Durchfällen kommen. Kleinkinder oder Menschen mit geschwächter Immunabwehr, wie frisch Operierte, Aids- oder Krebspatienten und Diabetiker können schwer erkranken.

Der Ausbruch der Erkrankung kann bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Bakterien erfolgen. Listerien können Blutvergiftungen oder Hirnhautentzündungen auslösen, die mit Antibiotika behandelt werden können, aber dennoch in 30 Prozent der Fälle zum Tode führen.

Besonders bei Schwangeren ist eine Listeriose sehr gefährlich, da eine Infektion fatale Folgen für das ungeborene Kind haben kann. Es kann zu Frühgeburt, schweren Schädigungen oder sogar zum Absterben des Fötus kommen. Die Schwangere hingegen bemerkt die Infektion oft nicht einmal.

Ist eine Listerieninfektion durch den Nachweis der Erreger diagnostiziert, wird der Betroffene mit Antibiotika behandelt. In 70 Prozent der Fälle kann so die Erkrankung gestoppt werden.

——————————————————————————-

Lidl Kundeninformation zu dem Warenrückruf des Markenherstellers Belgomilk

Betrifft ausschließlich Lidl-Filialen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Nur dieser Käse ist bei Lidl vom Rückruf betroffen - Bild: Lidl

Nur dieser Käse ist bei Lidl vom Rückruf betroffen – Bild: Lidl

Vor dem Verzehr der Käsemarke „St. Maarten Classic“ Großlochkäse, 200 g in Scheiben, des Markenherstellers Belgomilk wird gewarnt.

Neckarsulm, 12. Mai 2011. Die Molkerei Belgomilk, Moorslede (Belgien), führt aktuell einen Rückruf verschiedener Käsesorten durch. In Käseprodukten des Markenherstellers Belgomilk wurden Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland auf die Information aus Belgien sofort reagiert und den Käse des Markenherstellers Belgomilk aus dem Verkauf genommen.

Die Käsemarke „St. Maarten Classic“ Großlochkäse, 200 g in Scheiben war bei Lidl Deutschland ausschließlich in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen im Sortiment. Weitere von dem Rückruf des Markenlieferanten Belgomilk betroffene Käsemarken waren bei Lidl Deutschland nicht im Verkauf.

Die anderen Käsemarken, die im Rückruftext des Markenlieferanten Belgomilk erwähnt wurden und nach dessen Aussage bundesweit vertrieben wurden, sind an andere Handelsunternehmen und nicht an Lidl Deutschland geliefert worden.

Listerien können unter Umständen Auslöser einer schweren Infektionskrankheit sein. Infektionen bei gesunden Menschen sind selten, können jedoch für Kranke, Geschwächte, Schwangere oder Neugeborene gesundheitsgefährdend, unter besonderen Umständen lebensgefährlich sein.

Lidl Deutschland bittet seine Kunden, die betroffene Käsemarke „St. Maarten Classic“, 200 g in Scheiben, des Markenherstellers Belgomilk keinesfalls zu verzehren und diese in einer der Lidl-Filialen zurückzugeben. Selbstverständlich wird der Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

 

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse