Rückruf: Verbotene Azofarbstoffe in Babysoftschuh „Biene“ von KIK

Der in Bönen ansässige Textildiscounter KiK ruft den Artikel Babysoftschuh „Biene“ zurück. Als Grund für den Rückruf nennt das Unternehmen einen „möglicherweise“ enthaltenen Azofarbstoff. Der Import und Vertrieb von Bedarfsgegenständen, die die festgelegten Grenzwerte an Azofarbstoffen überschreiten, ist in der EU verboten.

Bereits zum wiederholten Mal ruft das Unternehmen KIK Artikel aus dem Baby/Kind Sortiment wegen Azofarbstoffen zurück.

Betroffene Verbraucher sollten die Babyschuhe auf keinen Fall weiterverwenden. Wenn sie in Besitz dieser Schuhe sind, können Sie diese gegen Kaufpreiserstattung in jeder KIK-Filiale zurückgeben

Azofarbstoffe gelten  als krebserzeugend, erbgutverändernd und möglicherweise fruchtschädigend.

 

Bild: Screenshot KIK
Bild: Screenshot KIK

Babysoftschuh „Biene“ – Der Artikel wurde für  3,99 Euro verkauft.

WGR: 833 – Auftragsnummer: 5413400

Kik Service-Hotline: 02383-954521

 

Hintergrund:

Es ist diese unsägliche Schnäppchen-Mentalität, die es möglich macht, daß KIK-Filialen wie Pilze aus dem Boden schießen. Fast 3000 Filialen in ganz Europa – Immer weiter und dichter breitet sich das Filialnetz des Textildiscounters über Europa aus.  Rückrufe sind bei KIK schon fast Normalität geworden –  Immer wieder sind zurückgerufene Artikel aus dem KIK-Sortiment  mit Schadstoffen bis hin zu teilweise verbotenen Inhaltsstoffen wie etwa Azofarbstoffen belastet. Aber das kann mitunter auch gefährlich werden – dann nämlich, wenn es um die eigene Gesundheit – oder die von Kindern geht.

Never ending Story – Rückrufe bei KIK >>

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. tausendkind sagt:

    Es ist wirklich besorgniserregend, dass bei Kik nun schon zum wiederholten Male Kinderkleidung zurückgerufen wird. Als Betreiber einer solch großen Einzelhandelskette sollte man von Anfang an immer überprüfen, von wem man sich beliefern lässt und vor allem, wie an den Produktionsstätten gearbeitet wird und welche Materialien dort verwendet werden.

    Kleidung clever kaufen – das passt meiner Meinung nicht ganz, wenn man sich solche Fehltritte leistet. Es geht vor allem um Kinderkleidung! Das Wohl der Kleinsten steht an oberster Stelle, dass es überhaupt soweit kommen konnte, dass die Produkte es in den Laden geschafft haben…Ärgerlich

    Günstig ist nun einmal nicht immer gut.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.