Gift aus Energiesparlampen

(ck) – Wie das NDR-Magazins „Markt“ berichtet, steckt in Energiesparlampen ein ganzer Schadstoffcocktail, der die Raumluft – vor allem in schlecht belüfteten Räumen – belastet. Das NDR-Verbrauchermagazin hat fünf  Energiesparlampen verschiedener Hersteller untersuchen lassen. In dem Test des Senders hatten alle Energiesparlampen derartige Ausdünstungen.

Dabei wurde festgestellt, daß brennende Lampen Dämpfe an die Raumluft abgeben, die im Verdacht stehen, krebserzeugend zu sein. Unter anderem wurden laut „Markt“ deutlich messbare Mengen an Phenol festgestellt.

Da die Energiesparlampen bei Bruch auch Quecksilber freisetzen können, sollten solche Leuchtmittel NICHT im Kinderzimmer zum Einsatz kommen. Weichen sie hier besser auf LED-Leuchtmittel aus.

Weitere Informationen bei „Markt“ >

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Josef sagt:

    Danke für den Hinweis! Mein Neffe hat uns neulich berichtet, dass der Einsatz von Energiesparlampen und auch deren Giftstoffe – v.A. bei Bruch – ausführlich als Thema in der Schule behandelt werden. Das finde ich sehr wichtig und vorbildlich, zumal mir diese Informationen so tatsächlich nicht bekannt waren.
    Da wir bei uns selbst zwar eher nachlässig sind, unsere Tochter aber dennoch schützen wollen, werden wir uns nun tatsächlich intensiv mit LEDs auseinandersetzen.

    • Danke für Ihr Feedback. Ist sehr interessant aber auch wichtig für die Kinder, daß dies schon in der Schule behandelt wird. Evtl. können Sie uns einen Kontakt zu dem Lehrer/in bzw. der Schule herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.