CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

06.4.2011   |   Kindersicherheit - Ratgeber Sicherheit

Radfahren: (K)ein Kinderspiel?

Berlin, 30. März 2011: Mit dem ersten eigenen Fahrrad nehmen Kinder in der Regel auch das erste Mal eigenständig am Straßenverkehr teil. Über 95 Prozent eines Jahrgangs nehmen in der Grundschule an der Radfahrausbildung der Deutschen Verkehrswacht und der örtlichen Polizei teil. Danach sind sie fit auf dem Rad.

Damit Kinder sich sicher im Straßenverkehr bewegen können, ist es wichtig, dass sie ihr Fahrrad beherrschen und die Verkehrsregeln kennen. Zudem sorgt ein passender Helm für den Schutz des empfindlichen Kopfes. Die Deutsche Verkehrswacht hat Tipps für Eltern, wie sie ihre Kinder auf das Rad fahren vorbereiten:

 

Bild: CleanKids-Magazin

Radbeherrschung ist das A und O! Üben Sie mit Ihren Kindern auf autofreien Straßen oder Parkplätzen zum Beispiel einhändiges Fahren. Auch kann Ihr Kind versuchen, Gegenstände während der Fahrt von einem kleinen Tisch aufzuheben oder um Hindernisse herumzufahren. Das schult spielerisch Koordination und Konzentration.

Ein Helm schützt! Damit er immer getragen wird, muss er die richtige Passform haben und Ihrem Kind gefallen. Seien Sie auch Vorbild, indem Sie ebenfalls einen Helm tragen.

Mit heller Kleidung wird Ihr Kind im Straßenverkehr besser von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen. Am besten ist es, wenn Ihr Kind eine Warnweste trägt.

Erklären Sie Ihrem Kind auch, wie beispielsweise Bremsen und Beleuchtung am Fahrrad funktionieren oder wie es einen defekten Fahrradschlauch repariert. So gewinnt es technisches Verständnis fürs Fahrrad.

 

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verunglückten im Jahr 2009 insgesamt 11.066 Kinder bis 15 Jahren auf dem Fahrrad. Davon wurden 26 getötet und 1.524 schwer verletzt.

Deutsche Verkehrswacht e.V.
www.dvw-ev.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse