Cadmium: EU-Behörde warnt vor „braunem Krabbenfleisch“

(ck) – Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher der EU weist in einem Vermerk auf den hohen Cadmiumgehalt von Krabben und krabbenartigen Krebstieren hin. Besonders der Hauptkörper (Cephalothorax) der landläufig als „braunes Krabbenfleisch“ bezeichnet wird das Schwermetall angereichert.

Anders als für das „weisse Fleisch“ der Beine und Scheren, für welches in der EU ein Höchstgehalt gilt gibt es einen solchen Höchstwert für den Hauptkörper nicht.

Die EU-Behörde schreibt in dem Papier: „Zitat: Die Verbraucher müssen darüber informiert werden, dass braunes Krabbenfleisch einen hohen Cadmiumgehalt aufweist, da die durch die insgesamt verzehrten Lebensmittel bedingte Cadmiumbelastung durch den Verzehr dieses Fleisches unannehmbar hohe Werte erreichen kann, insbesondere dann, wenn regelmäßig braunes Krabbenfleisch verzehrt wird – Zitat Ende“

Weiter heisst es in diesem Papier, daß angeraten den Verbrauchern dringend angeraten wird, auf den Verzehr von braunem Krabbenfleisch zu verzichten.

Lesen Sie hier den Ausführlichen Bericht der EU >>

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.