CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.2.2011   |   Gesundheit

Masern-Impfung auf Platz 3

In Deutschland erkranken jedes Jahr mehrere hundert Menschen an Masern. Die Krankheit ist hoch ansteckend und kann gefährliche Komplikationen nach sich ziehen. Ein wirksamer Schutz ist die Impfung. Sie hilft auch einer weiteren Verbreitung der Krankheit entgegenzuwirken.

Eine repräsentative Umfrage der Apothekenzeitschrift  „BABY und Familie“ zeigt, dass vielen Eltern diese Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge am Herzen liegt. Fast drei Viertel (71,2 Prozent) der befragten Mütter und Väter geben an, ihre Kinder auf jeden Fall gegen Masern immunisieren zu lassen. Die Impfung liegt damit in der Skala der für Eltern wichtigsten Schutzimpfungen auf Platz drei hinter Tetanus/Wundstarrkrampf (85,8 Prozent) und Kinderlähmung/Polio (85,5 Prozent).  Nach Masern folgen Diphtherie (70,8 Prozent), Röteln (66,9 Prozent), Mumps (64,3 Prozent), Keuchhusten (59,7 Prozent) und Windpocken (59,7 Prozent).

Wenig Anklang findet der Untersuchung zufolge die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Nur 15,7 Prozent der Eltern mit Töchtern wollen sie bei ihrem weiblichen Nachwuchs durchführen lassen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.163 Personen mit Kindern .

 Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse