CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.2.2011   |   Allgemein - Pressemitteilungen

CleanKids-Magazin gratuliert! – Der Bähh 2010 geht an KiK


CleanKids Magazin sagt Bähh und gratuliert dem Unternehmen KIK zur Auszeichnung mit dem zweiten Bähh in Folge

Sage und schreibe 18 Rückrufe von Produkten aus dem Sortiment des Textildiscounters sind 2010 auf CleanKids publiziert worden. Leider hat sich an der Unternehmenspolitik in Sachen Verbraucherinformation im Vergleich zu 2009 auch 2010 nichts geändert. So gut wie keine Veröffentlichungen der betroffenen Produkte über den Onlineauftritt des Textilriesen.

Auch das erstmals mit in die Preisvergabe eingeflossene Leservotum war mit 43% und  205 Stimmen für KiK recht eindeutig, wenn auch mit weniger Leserbeteiligung als erhofft. Auf dem Zweiten Platz der Leser landete der DVSI (Deutscher Verband der Spielwaren Industrie e.V. ) aufgrund einer Stellungnahme zu Schadstoffen und Grenzwerten in Kinderspielzeug.

Ausschlaggebend für die Verleihung des BÄHH 2010 war allerdings der Fall vom April 2010. KiK hatte trotz der Veröffentlichung eines Rückrufs in der RAPEX Warnliste für gefährliche Produkte das betroffene Produkt noch immer im Sortiment geführt und verkauft. Betroffen von diesem Rückruf war in diesem Fall ein Bastelset “Holzmagnethalter zum Selbstbemalen” für Kinder. Das Produkt enthielt hohe Konzentrationen von Formaldehyd und entspracht nicht der Spielzeugrichtlinie EN71.

Fehlendes Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Kunden, keine oder nur mangelhafte Kundeninformationen – dies sind nur zwei von vielen Punkten die KIK nun zum zweiten Mal in Folge zum Gewinner des BÄHH machten.

Jetzt ist es an den Verbrauchern, hier ebenfalls ein lautes Bähh auszusprechen und vorab zu prüfen, ob, was und wo etwas gekauft wird


Aber: Es scheint sich zumindest eine Verbesserung der allgemeinen Qualität der Produkte einzustellen. Die Anzahl der Rückrufe die uns bekannt geworden sind, haben sich in den letzten Monaten des vergangenen Jahres drastisch verringert. Ob dies nun an wirklich verbesserten Qualitätsansprüchen des Unternehmens oder aber an weniger Kontrollen durch die Behörden liegt bleibt abzuwarten…


Hintergrund: KiK Textilien und Non-Food GmbH 

KiK Textilien und Non-Food GmbH ist ein deutscher Textil-Discounter mit Sitz in Bönen, der im Jahr 1994 von Stefan Heinig zusammen mit der Unternehmensgruppe Tengelmann gegründet wurde. Das Unternehmen ist die größte Textil-Discount-Kette in Deutschland und verfügt über 3000 Filialen in Deutschland, Österreich, Slowenien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei

Am 9. Oktober 2007 erstattete die Gewerkschaft ver.di Anzeige gegen KiK. Sie wirft dem Textildiscounter Lohndumping vor. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat am 26. November 2007 das Verfahren gegen KiK wegen Lohndumpings eingestellt

KiK kauft direkt über eigene Büros und über Importeure ein. Weder Länder, noch Namen und Anzahl der Lieferanten pro Land werden veröffentlicht. Bekannt ist nur, dass KiK unter anderem in China und Bangladesch einkauft. Die Kampagne für saubere Kleidung konnte drei der Lieferanten in Bangladesch ausfindig machen und massive Arbeiterrechtsverletzungen nachweisen. (gpl – wikipedia.de)



Weiterführende Informationen

Alle auf CleanKids publizierten Rückrufe von KIK 

Der Gewinner des Bähh 2009 ist der Textildiscounter KIK 


Artikel zu KIK im Internet

Artikel bei Ökotest

(Taz) Staatsanwaltschaft ermittelt: Kik späht Mitarbeiterschulden aus

(Spiegel online) Kik schnüffelte Mitarbeitern 49.000 Mal hinterher

(Spiegel online) Textil-Discounter Kik: Kinderarbeit nicht ausgeschlossen

(Spiegel online) HANDEL: Brutale Neuordnung

 

Auflistung der KIK-Rückrufe für 2010

Rückruf: Giftige Azofarbstoffe in Kinderpullover von KIK
Warnung: Nickel in Kinderarmbanduhren von KIK
Rückruf: Verbotene Azofarbstoffe in Fleecedecken von KIK
Rückruf: Kindermaske von KiK
Rückruf: Plüsch-Küken von KIK
Rückruf: Bio-Pantoletten (Hotline Fashion) von KIK
Rückruf: Holzmagnethalter zum Selbstbemalen von KIK
Rückruf: Baby-Spielset Leuchtturm (Lighthouse) von KIK
Rückruf: Teller mit Kindermotiven von KIK
Rückruf: KIK ruft Herrensocken mit Simpsons, Garfield oder Snoopy-Motiv zurück
Rückruf: Ohrringe – Janina von KIK
Rückruf: KIK ruft Käsereibe zurück
Rückruf: KIK ruft 12-teiliges Babybesteck zurück
KIK ruft Scherzartikel Witzdose zurück
KIK ruft Holzbaukasten Vogelhaus zurück
Rückruf: Glitzerpuder für Fingernägel von KIK
KIK ruft Herrensocken mit Simpsons-Motiv zurück
Erneute Rückrufe bei KIK – Porzellanteller mit verschiedenen Motiven






Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse