Einsichtige “Rabenväter”

Der Arbeitstag war anstrengend, ein Termin jagt den nächsten, dazu kommt vielleicht noch Ärger mit Kollegen. Da bleibt das Privat- und Familienleben des Öfteren auf der Strecke. Fast die Hälfte der Väter von Kindern bis 6 Jahren in Deutschland (45,4 %) räumte bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „BABY und Familie“ ein, aufgrund ihrer Berufstätigkeit ihr Kind „viel zu selten“ zu sehen.

Rund jeder elfte Vater (9,3 %) gab sogar  zu, „eher selten“ mit seinem Kind zu spielen. Jeder Siebte (13,8 %) fühlt sich entsprechend auch häufig „unsicher“ mit seinem Nachwuchs. Drei von zehn (29,5 %) haben von Zeit zu Zeit auch den Eindruck, die Bindung zwischen Mutter und Kind sei deutlich stärker als zwischen ihm selbst und dem Kind.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 104 Vätern minderjähriger Kinder im Vorschulalter bis 6 Jahre.  

 

Apothekenmagazins „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de

 


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.