CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

16.11.2010   |   Familie & Erziehung - Thema

Alle Jahre wieder… Spielzeugflut unterm Weihnachtsbaum


Unser Tipp: Eltern sollten sich rechtzeitig mit dem Verwandten und Freundeskreis darüber abstimmen, was sich die Kinder denn wünschen

(ck) Alle Jahre wieder stellen sich Eltern und Großeltern Verwandte und Freunde die Frage, womit sie denn die Kleinen zu Weihnachten überhäufen könnten. Viele Kinder werden mit Spielzeugen und Spielen beglückt, mit welchem sie überhaupt nichts anfangen können. Viele Kinder sind auch mit der Masse an Spielzeug ganz einfach überfordert.

Spielzeuge und Spiele sollten vor allem altersgerecht sein. Weitere wichtige Kriterien sind aber auch der Spielwert und die Unbedenklichkeit in Punkto Schadstoffe und verschluckbare Kleinteile. Made in Germany ist in Sachen Schadstoffbelastung nicht unbedingt besser, wie der letzte Spielzeugtest der Stiftung Warentest zeigte.

Verzichten sie auf Lebensmittelimitationen und Magnetspielzeuge. Ebenso sollte Kriegsspielzeug sich nicht unter dem Weihnachtsbaum wiederfinden.

In Sachen Spielwert ist die Auszeichnung mit dem SpielGut Siegel ein hervorragender Ratgeber.

Übrigens: Kinder freuen sich auch riesig über ein Abenteuerwochenende mit Oma und Opa oder ähnliche Erlebnisgeschenke.

Eltern sollten sich rechtzeitig mit dem Verwandten und Freundeskreis darüber abstimmen, was sich die Kinder denn wünschen. Informieren sie diese rechtzeitig über ganz konkrete Artikel. So lassen sich viele kleine Geschenke (z.B. Zubehör für eine Puppenstube oder Ritterburg) zu einem passenden Ganzen zusammenzuführen.

Wenn sie unsere Tipps zum Spielzeugkauf in ihre weihnachtlichen Kaufentscheidungen einfließen lassen, sind zumindest die größten Risikofaktoren ausgeschlossen und einem freudestrahlenden Kindergesicht steht nichts mehr im Wege.


Tipps und Infos zum Spielzeugkauf >>

Spielzeugtest der Stiftung Warentest >>
Video zum Test >>








Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse