CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

12.10.2010   |   Produkttests

Gefährliche Beilagen – Kosmetikbeilagen in Zeitschriften


Zeitschriftenkosmetik – Geschenkbeilagen entsprechen überwiegend nicht den rechtlichen Anforderungen

2009 wurden am CVUA Karlsruhe insgesamt 46 kosmetische Mittel dieser Art überprüft. Es handelte sich dabei um Lippenstifte, Lipgloss, Nagellacke, Body-Puder, Glitter, Kajalstifte und Mascara. Die Produkte wurden vorwiegend in China hergestellt und kommen in der jeweiligen Aufmachung nur während eines kurzen Zeitraumes – solange die Zeitschrift verkauft wird – auf den Markt. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre ist bekannt, dass bei dekorativen kosmetischen Mitteln aus China häufig nicht zugelassene Farbstoffe eingesetzt werden. Der Schwerpunkt der Untersuchungen wurde deshalb auf die Identifizierung der Farbstoffe gelegt, neben der Prüfung der Kennzeichnungselemente allgemein.

In 16 Proben wurden Farbstoffe bestimmt, die ausdrücklich verboten sind. Bei weiteren sechs Proben wurden Farbstoffe bestimmt, für die keine Zulassung besteht. Diese Produkte sind auf dem europäischen Markt nicht verkehrsfähig. Bei 33 Proben wurden Kennzeichnungsmängel festgestellt: Bestandteilelisten waren unvollständig und nicht korrekt.

So fehlten in Auflistungen Farb- und Konservierungsstoffe, nicht enthaltene Farbstoffe waren aufgeführt. Des Weiteren entsprach die Angabe der Bestandteile nicht bei allen Inhaltsstoffen der vorgeschriebenen einheitlichen Nomenklatur. Teilweise fehlte  die Chargenummer, so dass nicht rückverfolgt werden kann, aus welcher Produktionsreihe die Ware kommt. Während in einigen Fällen die Umverpackungen korrekt gekennzeichnet waren, wiesen die Behältnisse keinerlei bzw. unvollständige Kennzeichnungselemente auf.

Wird – wie es üblich ist – die Verpackung fortgeworfen, kann z.B. nicht mehr nachvollzogen werden, wer der verantwortliche Inverkehrbringer in der Europäischen Union ist, was in Fällen von Reklamationen wichtig ist.


Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe
Weißenburger Straße 3
76187 Karlsruhe
Tel.: +49-(0)7 21 – 9 26 36 39
www.cvuaka.bwl.de






Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse