Rückruf: Instant-Kaffee Vitaccino von Imperia Elita mit verbotenem Arzneiwirkstoff

Das Unternehmen Imperia Elita ruft Instant-Kaffee «Vitaccino» zurück. Betroffen von diesem Rückruf sind die Chargen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08. Februar 2012. Als Grund für den Rückruf wird der in Europa nicht zugelassene Arzneiwirkstoff Sibutramin angegeben.Verbraucher, die noch in Besitz des betroffenen Produktes sind können dies gegen Kaufpreiserstattung zurückgeben.

Sibutramin ist ein Arzneistoff, der als Appetitzügler (Anorektikum) zur Reduktion von starkem Übergewicht (Adipositas) verwendet wird. Die Wirkung kommt über die indirekte Stimulierung des vegetativen Nervensystems zustande

Die Nebenwirkungen von Sibutramin sind erheblich und auch der Grund, warum die Anwendung des Wirkstoffs stark eingeschränkt ist. Sie umfassen zahlreiche Beschwerden von Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Taubheitsgefühlen, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen. In Italien wurden Sibutramin-haltige Arzneimittel schon im Jahr 2002 auf Grund von zwei Todesfällen vom Markt genommen. Nach Studien birgt Sibutramin vor allem für Herz-Kreislauf-Patienten ein deutlich erhöhtes Herzinfarkt-Risiko, eine US-Studie listet 34 Todesfälle durch den Arzneistoff auf. (wikipedia.de)

 Quelle: Rückruf: Pharma-Substanz in Instant-Kaffee (Bild)

Homepage Imperia Elita

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Eva P. sagt:

    Ich habe mir eine Monatspackung von dem Vitaccino gekauft (65 Euro) gleich nach der 1. Einnahme bekam ich Herzrasen und -stolpern, konnt nachts nicht schlafen, hatte einen trockenen Mund und keinerlei Appetit. Auch war mir im Kopf „ganz komisch“. Ich habe nach 5 Tagen aufgehört, weil die Nebenwirkungen nicht nachließen und ich schon vor 3 Wochen dachte, dass das nicht von „rein pflanzlichen“ Dingen kommen kann. Ich finde sowas eine Sauerei sondersgleichen und bin am überlegen, ob ich die Firma nicht anzeige, denn ich habe was ganz anderes gekauft als ich bekommen habe!! Niemals würde ich Appetitzügler nehmen !!

    • Anna P. sagt:

      Hallo Eva,
      mir gings genauso. Ich habe den Kaffee 3 Wochen lang bis am Sonntag genommen und mich gewundert, wieso ich immer schlechter schlief. Als dann noch mein Blutdruck sowie auch mein Puls in die Höhe rasten, Übelkeit und Schwindel dazu kamen, hab ich mal im Internet gesurft und die Nachricht gelesen, daß das Zeug eben nicht rein pflanzlich ist……..Meine Beschwerden haben auch jetzt noch nicht nachgelasen, obwohl ich seit Tagen keinen Kaffee mehr zu mir nehme.
      Sag mir, wie lange hat es bei Dir gedauert, bis Dein Herzrasen wieder in Ordnung war.
      Da ich sowieso Blutdruckprobleme habe, bin ich jetzt schon etwas besorgt.

      • Eva P. sagt:

        Hallo Anna,
        da ich das Zeug nur 5 Tage genommen habe, waren meine Beschwerden nach ca.1 Woche weg. Aber ich habe zum Glück keine Grunderkrankung wie du.
        Ich glaube was Clean-Kids Magazin schreibt macht Sinn. Du solltes mal deinen Hausarzt fragen.

  2. Dies zu lesen macht doch schon sehr betroffen.

    Ich würde euch beiden ganz dringend anraten einen Arzt aufzusuchen und einen gründlichen Check machen zu lassen.

    Außerdem wäre zu überlegen, ob in diesem Fall zum einen Strafantrag gegen das Unternehmen zu stellen wäre aber auch Zivilrechtlich wären eventuell Ansprüche durchzusetzen

  3. Eva P. sagt:

    Interessant fände ich schon, ob ein Strafantrag Sinn macht. Denn ich habe der Firma Imperial geschrieben, weil der Vertreiber meines Kaffees nicht erreichbar war. Aber die Firma meldet sich genau so wenig …..

  4. Manfred Bohland sagt:

    Habe das Teufelszeug zum Glück nur 3 Tage eingenommen. Die Folgen sind identisch mit Schilderungen anderer Vitaccino-Geschädigter.
    Heftige Kopfschmerzen, starkes Schwitzen, hochroter Kopf und Hände, Herzrasen und Schlaflosigkeit. Ich war 5 Tage richtig krank. Erstaunlich, wie lange die Wirkung nach dem Absetzen noch angehalten hat.
    Erst 2 Wochen später hat mich der Verkäufer per mail auf den Rückruf aufmerksam gemacht und mittlerweile habe ich den Rest der Packung zurückgegeben und mein Geld zurück.
    Ein Tütchen habe ich für spätere Analysen aufgehoben, da ich der Meinung bin, daß
    die Schäden für manche Konsumenten weit schlimmer sind als bisher bekannt. Des weiteren denke ich, daß die Dosierung von Sibutramin von Portion zu Portion stark schwankt, was die extremen Symptome erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.