CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

06.10.2010   |   Produkttests

Immer noch erhältlich: Schuhe mit verbotenem Biozid Dimethylfumarat


Für Dimethylfumarat (DMF) gibt es bereits seit dem 1. Mai 2009 ein EU-weites Verbot, welches auch für Import-Produkte gilt

Wie das K1 Magazin am 5. Oktober 2010, um 22.15 Uhr bei Kabel Eins berichtete werden in Deutschland noch immer Schuhe mit dem seit 2009 EU-weit verbotenen Biozid Dimethylfumarat (DMF) verkauft. In der Sendung wurden 15 Paar Lederschuhe bis 70 Euro in verschiedenen Geschäften gekauft und in den Laboren von Hansecontrol Dimethylfumarat untersucht.  In drei der beprobten Schuhe konnten teilweise stark erhöhte Konzentrationen des verbotenen Biozids nachgewiesen werden.

Laut K1-Magazin waren alle drei beanstandeten Schuhe aus dem Hause Deichmann. Eine öffentliche Reaktion des Marktführers in Sachen Schuhe blieb bisher aus

HINTERGRUND

Für Dimethylfumarat (DMF) gibt es bereits seit dem 1. Mai 2009 ein EU-weites Verbot, welches auch für Import-Produkte gilt. Fumarsäuredimethylester, auch Dimethylfumarat, ist der Diester der Fumarsäure mit dem Alkohol Methanol. Der Ester wird im Gemisch mit Fumarsäuremonoethylester als Arzneistoff zur Behandlung der Psoriasis eingesetzt. Weltweit wird Dimethylfumarat als Biozid zur Behandlung von Kleidung, Schuhen und Möbeln gegen Schimmelpilzbefall eingesetzt. Es kann Hautreizungen auslösen

Der Ester erwies sich im Tierversuch mit Kaninchen und Ratten als gering toxisch (LD50 1.250 mg·kg−1 bei Kaninchen dermal und 2.240 mg·kg−1 bei Ratten oral). Akut werden beim Menschen Augen, Atemwege und Haut gereizt; auch eine stark hautsensibilisierende Wirkung wurde beobachtet. Unerwünschte Symptome bei chronischer Aufnahme, etwa bei der Psoriasisbehandlung, waren Verschlechterung des Hautzustandes, kurzzeitiger Flush, Absenkung des Blutzuckerspiegels, Durchfall, Lymphopenie, Eosinophilie und in Einzelfällen schwere Nierenfunktionsstörungen. (

Quelle: http://de.wikipedia.org
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

 

Weitere Informationen:

Rückruf: Kinder-Fußballschuhe von Deichmann mit verbotenem Biozid belastet

Stichwort Dimethylfumarat (DMF)

K1 Magazin

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse