CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

16.9.2010   |   Allgemein

Kinderarmut: Berlin ist trauriger Spitzenreiter


Weltkindertag 2010 – „KINDERARMUT. Gemeinsam Barrieren überwinden“

Angesichts der hohen Kinderarmut in der Hauptstadt, fordert der Berliner Kinderschutzbund von den Verantwortlichen, endlich geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Nach einem leichten Rückgang im Jahr 2008 stieg die Zahl der hilfebedürftigen Kinder unter 15 Jahren im Jahr 2009 wieder an.

„Damit ist Berlin seit Einführung der Hartz IV Gesetze das fünfte Jahr in Folge der traurige Spitzenreiter in Sachen Kinderarmut“, sagte Sabine Walther auf einer Pressekonferenz in Berlin anlässlich des Weltkindertages. „Wenn wir nicht umgehend gezielt etwas gegen Kinderarmut unternehmen, geben wir den Großteil einer ganzen Generation verloren“, so Sabine Walther weiter.

Um Kinderarmut erfolgreich zu bekämpfen, forderte der Berliner Kinderschutzbund:

Besondere Berücksichtigung der Erfordernisse für Migrantenkinder und von Risikogruppen wie Alleinerziehende oder kinderreiche Familien

Hilfe und Unterstützung der Eltern in Alltags- und Erziehungsfragen, schon während der Schwangerschaft („Hilfe von Anfang an“)

Kostenfreier Besuch von Krippe, Kita und Ganztagsschule für alle Kinder ohne Bedarfsprüfung der Eltern

Lehr- und Lernmittelfreiheit für alle Kinder

Kostenfreies, gesundes Essen in Krippe, Kita und Schule für alle Kinder

Schaffung von Eltern-Kind-Zentren in Brennpunktbezirken

Sensibilisierung und Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte (z.B. Fortbildung zum Thema „Armutskompetenz“)

Der Berliner Kinderschutzbund betreut in seinen Einrichtungen bis zu 1.000 Kinder. In der Berlin weit arbeitenden Beratungsstelle bietet er Eltern, Angehörigen und Fachkräften Hilfe bei Gewalt gegen Kinder, in Krisensituationen, bei Umgangsrecht-/ Sorgerechtsstreitigkeiten und Familienkonflikten. Die vom Kinderschutzbund entwickelten „Starke Eltern – Starke Kinder®“- Kurse helfen Eltern, den Alltag mit Kindern familienfreundlicher zu gestalten. Darüber hinaus bildet der Berliner Kinderschutzbund Fachkräfte zu den Themen Kinderschutz, Kinderarmut und Elternarbeit fort.

Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V.
Malplaquetstraße 38
13347 Berlin
Tel.: 030 – 45 80 29 31
www.kinderschutzbund-berlin.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse