Wenn die Nerven blank liegen – Babygeschrei, schlaflose Nächte und kaum noch gemütliche Zweisamkeit

Babygeschrei, schlaflose Nächte und kaum noch gemütliche Zweisamkeit: Viele Paare werden nach der Geburt ihres Kindes/ihrer Kinder erst einmal auf eine harte Probe gestellt. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von „BABY und Familie“ gaben drei von zehn Müttern und Vätern (31,8 %) zu, als Eltern seien sie gerade im ersten Jahr nach der Geburt der Kinder öfter angespannt und gereizt gewesen. Häufiger Streit sei die Folge. Fast genauso viele (30,4 %) sagen auch, das Kind habe sie „zu viel Nerven“ gekostet, sie hätten sich einfach nur noch gestresst gefühlt. Vor allem die jungen Mütter sind mit den Nerven am Ende (33,7 %).

Bei manchen Partnern führt der Stress rund ums Kind schließlich auch zum Beziehungs-Aus. Bei der Umfrage räumte knapp jeder sechste Befragte (15,6 %) tatsächlich ein, er habe sich damals oder inzwischen von seinem Partner/seiner Partnerin getrennt.


Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „BABY und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 167 Eltern mit Kindern von 0 bis 5 Jahren.

Das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ 6/2010 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Apothekenkindermagazins „medizini“
www.baby-und-familie.de
Wort & Bild Verlag
Tel.: 089/7 44 33-123
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de



Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.