CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.9.2010   |   Rückrufe Kosmetik

Update: Rückruf von blend-a-dent Super-Haftcreme auf drei Chargennummern ausgeweitet

Die Procter & Gamble Service GmbH gab heute bekannt, dass sie freiwillig und vorsorglich insgesamt drei Produktchargen der blend-a-dent Super-Haftcreme Extra Stark aus der Herstellung in Groß-Gerau zurückruft. Dies ist das abschließende Ergebnis einer umfangreichen Untersuchung nachdem während einer routinemäßigen Qualitätskontrolle eine verunreinigte Charge festgestellt wurde.

Dem Unternehmen zufolge ist dies eine vorsorgliche Sicherheitsmaßnahme nachdem in einer geringfügigen Anzahl von im Werk in Groß Gerau produzierten Packungen das Bakterium B. cepacia gefunden wurde. Es sind bisher keine Berichte über Krankheitsfälle bekannt. Das Bakterium kann jedoch ernsthafte Infektionen bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder mit chronischen Lungenerkrankungen, wie z.B. Zystische Fibrose, hervorrufen. B. cepacia stellt nur ein geringes medizinisches Risiko für gesunde Menschen dar.

P&G entdeckte diese Verunreinigung während routinemäßiger Qualitätskontrollen im Werk und leitete sofort die notwendigen Schritte ein. Weitere Untersuchungen werden durchgeführt. Die bisherigen Analysen des Unternehmens zeigen, dass dieses Problem auf die hier angegebene Chargennummer beschränkt ist.

blend-a-dent Super-Haftcreme extra stark-frisch (47g Tube)
Chargennummern: 0209

blend-a-dent Super-Haftcreme extra stark (47g Tube)
Chargennummern: 
0208 und 0155

 

 

Auf dem Umkarton ist die 4-stellige Chargennummer auf der rechten Seitenlasche über dem Haltbarkeitsdatum zu finden. Auf der Tube ist die 4-stellige Chargennummer auf der Falz am Tubenende hinter dem Haltbarkeitsdatum eingeprägt. Wichtig sind zur Indentifizierung dabei die vier Zahlen 0209.

Verbraucher, die ein Produkt mit einer entsprechenden Chargennummer besitzen, können es im normalen Restmüll entsorgen. P&G entfernt die betreffenden Produktchargen aus dem Handel und hat die zuständige Behörde informiert.

Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte besitzen, können unter folgender kostenfreier Telefonnummer einen Ersatz anfordern:
Gebührenfreie Service-Nummer für Deutschland: 0800 – 111 6131

Informationen zu diesem Rückruf auch für Österreich und die Schweiz >

Alternativ können Verbraucher auch an folgende Adresse schreiben:
Procter & Gamble Service GmbH
Verbraucherberatung
Sulzbacher STr. 40
65824 Schwalbach am Taunus




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse