CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

26.7.2010   |   Schule & Kindergarten - Thema

Kinder rechtzeitig auf den Schulweg vorbereiten – Kleine lernen auch im Straßenverkehr von den Großen


So sollten Eltern mit den Kindern üben, sicher die Straße zu überqueren und sich richtig im Bus und an der Haltestelle zu verhalten. Auch auf Gefahrenstellen sollten sie hinweisen. Wichtig ist, dass andere Verkehrsteilnehmer die Kinder gut wahrnehmen können. Deshalb ist helle Kleidung zu bevorzugen

Bild: Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Bild: Unfallkasse Rheinland-Pfalz

„Um Kinder vor den Gefahren im Straßenverkehr zu schützen, sollen Erwachsene das richtige Verhalten mit ihnen rechtzeitig und bewusst üben!“ Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hin.  „Das vorbildliche Verhalten der Bezugspersonen, ihre Hinweise auf Gefahrenstellen und Sicherheitsregeln hilft Kindern, unbeschadet durch den Straßenverkehr zu kommen“, erläutert Konrad Klöckner, Referatsleiter in der Abteilung Prävention – auch mit Blick auf Schulanfänger. Denn für viele Kinder ist der Weg zur Schule noch neu und ungewohnt.

So sollten Eltern mit den Kindern üben, sicher die Straße zu überqueren und sich richtig im Bus und an der Haltestelle zu verhalten. Auch auf Gefahrenstellen sollten sie hinweisen. Wichtig ist, dass andere Verkehrsteilnehmer die Kinder gut wahrnehmen können. Deshalb ist helle Kleidung zu bevorzugen.  

Zudem ist die Wahl des Schulranzens gut zu überlegen. „Entscheiden Sie sich beim Kauf für ein Modell, das nicht nur praktisch, sondern ergonomisch und sicher ist. Achten Sie immer darauf, dass die Kinder nicht zu viel in ihren Tornister packen“, so Klöckner weiter. Denn wer sich mit seiner schweren Tasche durch den Straßenverkehr schleppen muss, kann nicht richtig und schnell genug auf Gefahren reagieren.

Die Unfallkasse rät davon ab, Kinder schon im Grundschulalter mit dem Rad in die Schule fahren zu lassen und empfiehlt, damit bis zur Fahrradprüfung in der vierten Klasse zu warten.

„Gib Acht – Schulanfänger“
Mit der Aktion „Gib Acht – Schulanfänger“ wirbt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz zusammen mit der Landesverkehrswacht, dem Verkehrsministerium und dem Bildungsministerium für einen sicheren Schulweg.

Die zur Aktion herausgegebene Broschüre können hier herunterladen.

Informationen für die Wahl des richtigen Schulranzens gibt das Faltblatt der gesetzlichen Unfallversicherung „Schulranzen – kinderleicht!“.

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10, 56626 Andernach
Geschäftsführerin: Frau Beate Eggert
Tel.: 02632 960-0
www.ukrlp.de


help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse