CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.6.2010   |   Ernährung

Kinder- und Jugendärzte enttäuscht von Ablehnung der Lebensmittelampel durch EU-Parlament


Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ e.V.) ist enttäuscht von der Ablehnung der “Lebensmittel-Ampel” durch das EU-Parlaments

“Eine Mehrheit der Abgeordneten hat sich heute durch die Lobbyarbeit eines Teils der Lebensmittelindustrie beeinflussen lassen und die Ampel-Kennzeichnung abgelehnt.  Damit müssen die Verbraucher auch künftig auf ein einfaches Mittel zur Kennzeichnung des Brennwerts von Nahrungsmitteln verzichten. Wir Kinder- und Jugendärzte haben für die Ampel gekämpft, weil gerade Kinder aus sozial benachteiligten Familien, häufig auch aus Familien mit Migrationshintergrund vielfach und zunehmend unter Übergewicht leiden. Ein “kinderleichtes”, auf den ersten Blick verständliches und sprachfreies Kennzeichnungssystem wäre gerade für diese Kinder und ihre Eltern wichtig gewesen, um sich schon beim Einkauf zu orientieren, was in den Warenkorb kommt und was besser draußen bleibt,” so Dr. med. Wolfram Hartmann, Präsident des BVKJ heute in Berlin.

Der Berufsverband fordert nun die politisch Verantwortlichen auf, sich für eine alternative einfache Kennzeichnung auf allen Lebensmitteln einzusetzen. Dr. med. Wolfram Hartmann: „Eine solche Kennzeichnung darf sich nicht auf die Angaben des Brennwerts in Kalorien, auf Angaben über Bestandteile wie Fett, Salz, Zucker, Eiweiß oder ungesättigte Fettsäuren beschränken. Wir fordern klar gekennzeichnete Grenzwerte, an denen sich Eltern und Kinder beim Einkauf auch ohne großes Vorwissen schnell und zuverlässig orientieren können. Wir sind uns sicher, dass auch die meisten Lebensmittelhersteller ein Interesse daran haben, dass Kinder gesund und normalgewichtig aufwachsen.“

Verantwortlich: Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte, Mielenforster Straße 2, 51069 Köln Tel: 0221/68909-0 Pressesprecher: Dr. med.Ulrich Fegeler




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse