CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

10.6.2010   |   Kindersicherheit - Schule & Kindergarten

ADAC: Tempomessungen vor Schulen – Rücksichtslose Raserei an der Tagesordnung


Stichprobe „Tempomessungen vor Schulen“ – Mehr als 60 Prozent der gemessenen Fahrzeuge zu schnell

Bild: ADACUm die Sicherheit von Kindern auf ihrem Schulweg steht es nicht zum Besten. Dies haben Geschwindigkeitsmessungen des ADAC vor 25 Schulen in zehn Bundesländern ergeben. Dabei wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Tempo 30 von mehr als 60 Prozent der Autofahrer überschritten. Insgesamt wurden 43 828 Fahrzeuge gemessen, 26 329 davon waren zu schnell unterwegs. Der Rekordwert von 96 km/h wurde vor einer Grundschule in Hamburg festgestellt.

Bild: ADAC

Die Tempo-Checks wurden auf verschiedene Weise im Frühjahr 2010 durchgeführt. Der ADAC ermittelte die Geschwindigkeiten durch verdeckte Messungen. Darüber hinaus überprüfte der Club gemeinsam mit der Polizei und unter Beteiligung von Schulkindern die Fahrgeschwindigkeiten. Zudem flossen kommunale Messdaten in die Ergebnisse ein.

Um der alltäglichen Raserei vor Schulen entgegenzuwirken, fordert der ADAC regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen. Darüber hinaus sollten die Innenministerien der Bundesländer sicherstellen, dass die Polizei die wichtige Präventions- und Aufklärungsarbeit im Umfeld von Schulen fortführen und ausbauen kann.

Eine größere Akzeptanz von Tempo-Beschränkungen durch die Autofahrer verspricht sich der Club durch die Einführung von zeitlichen Geschwindigkeits-Wechselzeichen. Dabei kann nach den kritischen Tageszeiten morgens und mittags sowie während der Ferien das Tempo angepasst werden. Eine Verbesserung der Verkehrssicherheit kann auch durch bauliche Veränderungen an den Straßen – so genannte Tempobremsen – erreicht werden. Auch elektronische Geschwindigkeitsdisplays, die dem Autofahrer das aktuelle Tempo anzeigen, können die Verkehrssicherheit erhöhen.

Gefordert sind nicht zuletzt die Autofahrer, sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit vor Schulen zu halten. Laut ADAC beträgt der Anhalteweg bei 30 km/h auf trockener Straße 13 Meter. Bereits bei einer Überschreitung von 10 km/h erhöht er sich auf 20 Meter, bei 50 km/h verdoppelt er sich auf 26 Meter.


ADAC e.V.
Am Westpark 8 • 81373 München
Telefon 089 / 7676-0 • Telefax 089 / 7676-2500
E-Mail: presse@adac.de
www.adac.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse