CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.6.2010   |   Produkttests

ÖKO-TEST Sonnencremes – Nanopartikel im Undercover-Einsatz


Die von ÖKO-TEST beauftragten Labors fanden in manchen Sonnencremes außerdem umstrittene und bedenkliche Inhaltsstoffe wie PEG/PEG-Derivate, die die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen können

Nach dem trüben Mai soll der Juni nun endlich den ersehnten heißen Sommer bringen. Damit beginnt die Hochsaison für Sonnencremes. Pünktlich dazu hat das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST 25 Sonnenschutzmittel eingekauft und die Rezepturbestandteile unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist erfreulich. Mehr als die Hälfte der Sonnencremes erhalten gute und sehr gute Noten. Doch es gibt auch Anlass zur Kritik, vor allem bezüglich der chemischen UV-Filter.

In der Regel kombinieren die Hersteller mehrere Substanzen, die für den UV-Schutz zuständig sind. Für einige der UV-Filter gibt es allerdings Hinweise, dass diese wie ein Hormon wirken. Neue Untersuchungen haben gezeigt, dass die UV-Filter in den Körper gelangen, denn sie lassen sich in der Muttermilch nachweisen. Jürgen Stellpflug, Chefredakteur von ÖKO-TEST, empfiehlt deshalb: „Verbraucher, insbesondere Kinder und Schwangere, sollten Produkte mit rein mineralischen Filtern verwenden – mit Naturkosmetik ist man hier auf der sicheren Seite.“

Die mineralischen Filtersubstanzen, wie Titandioxid und Zinkoxid, werden überwiegend in Form von Nanopartikeln eingesetzt. Die negativen Medienberichte über Nanopartikel in Verbraucherprodukten haben manche verunsichert – was Leseranfragen in der Verbraucherberatung von ÖKO-TEST immer wieder zeigen. Bei gesunder Haut sind mineralische UV-Filter in Nanoform, wie sie in Sonnenschutzmittel stecken, allerdings kein Problem. Die Kosmetikindustrie muss zudem ab dem Jahr 2013 deklarieren, ob Nanomaterial in ihrer Kosmetik enthalten ist.

Die von ÖKO-TEST beauftragten Labors fanden in manchen Sonnencremes außerdem umstrittene und bedenkliche Inhaltsstoffe wie PEG/PEG-Derivate, die die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen können. Die beiden getesteten Sonnenschutzmittel von Nivea und Lancaster sind mit Düften versehen, die häufig Allergien auslösen.

Das ÖKO-TEST Magazin Juni 2010 gibt seit dem 28. Mai 2010 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.
 

ÖKO-TEST Verlag GmbH
Pressestelle
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: presse@oekotest.de
Telefon: 069 / 97 777 -133

www.oekotest.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse