CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.5.2010   |   Produkttests

ÖKO-TEST Luftmatratzen – Getrübter Badespaß

erschiedene Untersuchungen von ÖKO-TEST in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass Luftmatratzen und ähnliche Produkte fast immer hoch mit Schadstoffen belastet sind. Das Frankfurter Verbrauchermagazin wollte nun überprüfen, ob sich die Lage etwas gebessert hat, und hat 13 Luftmatratzen ins Labor geschickt. Leider ist die Situation immer noch erschreckend: Mit einer Ausnahme fallen alle Produkte mit „ungenügend“ durch.

Manche Matratzen bestehen zu 20 bis 30 Prozent aus dem bedenklichen Weichmacher Diisononylphthalat (DINP). In Spielzeug, das in den Mund genommen werden kann, darf dem Gesetzgeber zufolge nicht mehr als 0,1 Prozent dieses Stoffes enthalten sein. Da aber nicht klar geregelt ist, welche Luftmatratzen als Spielzeug gelten, werden je nach Untersuchungsbehörde manche in diese Kategorie eingeordnet, manche nicht.

Die Weichmacher sind nicht die einzigen Schadstoffe, die ÖKO-TEST in den Matratzen gefunden hat. Aus neuen Produkten löste sich Phenol, das zu Nervenstörungen führen kann. Und in acht Produkten haben die Labors Isophoron gefunden, für das laut Bundesinstitut für Risikobewertung ein krebserzeugendes Potenzial nicht auszuschließen ist.

ÖKO-TEST Chefredakteur Jürgen Stellpflug rät deshalb: „Luftmatratzen und Wasserspielzeug sollten grundsätzlich nicht mit dem Mund, sondern mit einem Blasebalg aufgepustet werden. Wer sich in den Garten oder am Strand auf eine Luftmatratze legt, sollte außerdem ein Handtuch unterlegen, um Hautkontakt zu vermeiden.“

Das ÖKO-TEST Magazin Juni 2010 gibt es seit dem 28. Mai 2010 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.


Bildquellen: ÖKO-TEST / wikipedia
 

ÖKO-TEST Verlag GmbH
Pressestelle
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: presse@oekotest.de
Telefon: 069 / 97 777 -133

www.oekotest.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse