CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

19.5.2010   |   Rückrufe Elektro / Elektronik - Thema

Rückruf von Braun Haartrocknern


Braun ruft freiwillig und vorsorglich Braun Satin Pro und Braun Satin Hair Colour Haartrockner zurück, die zwischen April 2007 und November 2008 hergestellt wurden

Weitere Braun Haartrockner und Haarpflegegeräte sind nicht betroffen, sodass Verbraucher diese weiterhin bedenkenlos nutzen können. Dieser Rückruf wird durchgeführt, da einige wenige Geräte die Qualitätsanforderungen von Braun nicht erfüllen und ein Sicherheitsrisiko darstellen können, wenn sie nicht entsprechend der Gebrauchsanweisung benutzt werden. Es besteht ein geringes Risiko, dass die betroffenen Haartrockner auch im ausgeschalteten Zustand einen Kurzschluss verursachen, überhitzen und anfangen zu brennen, wenn sie in einer sehr feuchten Umgebung an die Steckdose angeschlossen sind.


Verbraucher, deren Braun Haartrockner von diesem Rückruf betroffen ist, werden daher gebeten, sofort den Stecker des Geräts aus der Steckdose zu ziehen und das Gerät nicht mehr zu benutzen.

Die von der Rückrufaktion betroffenen Braun Haartrockner haben die Produkt-Typennummer „3549“ und einen Produktions-Code zwischen „701“ bis „851“. Die Produkt-Typennummer ist auf den Griff des Haartrockners aufgedruckt. Der Produktions-Code befindet sich auf dem Einlassgitter, das nach der Entfernung des Schutzfilters auf der Rückseite des Geräts sichtbar wird.


Zur Identifizierung der Produktions-Codenummer müssen die drei unten dargestellten Schritte ausgeführt werden:

1. Überprüfen Sie, ob die auf dem auf den Griff aufgedruckte Produkt-Typennummer die „3549“ ist.

2. Schalten Sie den Haartrockner aus und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Entfernen Sie das Schutzfilter auf der Rückseite des Geräts.

3. Überprüfen Sie, ob die auf das Einlassgitter aufgedruckte Produktions-Code zwischen „701“ und „851“ liegt. (Evtl. muss das Gerät zu diesem Zweck TROCKEN gereinigt werden.)

Verbraucher, deren Haartrockner einen Produktions-Code zwischen „701“ und „851“ aufweist, sollten die lokale, gebührenfreie

Service-Hotline 0800-1003965
(Österreich: 0800 022558,
Schweiz: 0800-000321)

anrufen, wo sie weitere Informationen über den Austausch des Gerätes erhalten.
Dieser vorsorgliche und freiwillige Rückruf unterstreicht, dass sich Braun für die Sicherstellung höchster Qualitätsstandards seiner Produkten steht, um Kunden weltweit zufriedenzustellen. Braun entschuldigt sich für alle durch diesen Rückruf entstehenden Unannehmlichkeiten.


Bilder: Braun GmbH
Frankfurter Str. 145
D-61476 Kronberg/Taunus
Website: www.braun.com
Link zum Rückruf >




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse