CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

07.5.2010   |   Freizeit und Urlaub - Für Kinder

Umweltminister Uhlenberg eröffnet Milch-Wanderweg: „Landwirtschaft ist das Fundament vitaler Landschaften“


Start- und Zielpunkt des Milch-Wanderweges ist der Dorfplatz in Sundern-Stockum, auf dem die erste Schautafel steht. An sieben weiteren Tafeln können die Wanderer erfahren, wie die Landwirte in der Region heute arbeiten und wie die Milchproduktion läuft

Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat heute im Naturpark Homert den dritten Milch-Wanderweg in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Auf dem fast vier Kilometer langen Weg können sich Wanderer und vor allem Kinder an acht Schautafeln über den Naturpark und die Produktion der Milch in der Region informieren.

„Der Weg zeigt, welch hohe Bedeutung die Landwirtschaft und hier besonders die Milchwirtschaft für die Kulturlandschaft hat“, sagte Uhlenberg und fügte hinzu: „Nordrhein-Westfalen ist von Industrie und Landwirtschaft geprägt. Wir brauchen unsere vitalen Kulturlandschaften, um Arbeitsplätze und die Artenvielfalt der Natur zu erhalten.“ Der Milch-Wanderweg entstand unter Mitwirkung des Naturparks Homert, der Landfrauen, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sowie der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW und ist Bestandteil des Projekts „Milch macht Ku(h)lturlandschaft“. Mitfinanziert wurde er vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Uhlenberg warb für den Erhalt der Kulturlandschaften durch die Landwirtschaft. Wichtig dafür sei, dass die EU-Agrarpolitik über das Jahr 2013 hinaus mit ausreichenden Finanzmitteln ausgestattet wird: „Bund und Länder sprechen hier mit einer Stimme. Wir machen uns stark dafür, dass die bäuerlichen Betriebe das Fundament lebenswerter ländlicher Räume bleiben. Sie tragen zur Versorgungssicherheit mit Nahrungsmitteln und zum Erhalt natürlicher Lebensgrundlagen bei.“

Start- und Zielpunkt des Milch-Wanderweges ist der Dorfplatz in Sundern-Stockum, auf dem die erste Schautafel steht. An sieben weiteren Tafeln können die Wanderer erfahren, wie die Landwirte in der Region heute arbeiten und wie die Milchproduktion läuft. Zudem wird Schritt für Schritt erläutert, was der Naturpark für die Region bedeutet und welche Rolle die Landwirtschaft beim Artenschutz übernimmt.

Der Weg führt entlang von Wiesen, Weiden und Feldern und ein Stück durch den Wald und ist zum größten Teil für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet. Weitere Milch-Wanderwege gibt es in den Naturparken Bergisches Land und Hohes Venn – Eifel.

Informationen im Internet unter www.kuhlturlandschaft.de.



Ministerium für Umwelt und Naturschutz,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW
Schwannstraße 3
40476 Düsseldorf
internet: www.umwelt.nrw.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse