CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

23.4.2010   |   Allgemein - Produktrückrufe

Trotz Rückrufs – KIK verkauft formaldehydbelastete Kinderartikel weiter


Wieder demonstriert uns der in Bönen ansässige Discounter seinen verantwortungs- und sorglosen Umgang mit Verbrauchern

(ck) Trotz der heutigen Veröffentlichung eines erneuten Rückrufs des Textildicounters KIK in der RAPEX Warnliste für gefährliche Produkte wurde das Produkt noch immer im Sortiment geführt und verkauft. Betroffen von diesem erneuten Rückruf von KIK ist in diesem Fall ein Bastelset „Holzmagnethalter zum Selbstbemalen“ für Kinder zum Preis von 1,99 Euro. Das Produkt enthält hohe Konzentrationen von Formaldehyd und entspricht nicht der Spielzeugrichtlinie EN71.

Um ein versehentliches Vergessen des Produktes kann es sich hierbei auch nicht handeln, da dem Verkaufspersonal der Filiale in Süddeutschland der Rückruf auf Nachfrage nicht bekannt war. Erst eine telefonische Rückfrage im Unternehmen führte dann dazu, daß die im Verkaufsraum vorhandenen betroffenen Artikel entfernt wurden.

Auch hier handelt es sich um einen sogenannten freiwilligen Rückruf des Unternehmens. Es musste folglich auch schon vor Veröffentlichung der RAPEX-Meldung bekannt gewesen sein, daß dieses Produkt nicht weiter hätte verkauft werden dürfen.

Bereits 2004 stufte die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation WHO die Substanz Formaldehyd als „krebserregend für den Menschen“ (CMR-Gefahrstoff) ein

Wie schon so oft demonstriert uns der in Bönen ansässige Discounter wieder einmal seinen verantwortungs- und sorglosen Umgang mit Verbrauchern.

Wir bitten alle Kunden, die das Produkt Holzmagnethalter zum Selbstbemalen von KIK am 23. April oder später bei KIK erworben haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen

 

Bilder: CleanKids-Magazin – 2010

 

Ausführliche Berichterstattung zu diesem Rückruf bei test.de >>

Alle auf CleanKids publizierten Rückrufe von KIK 

Der Gewinner des Bähh 2009 ist der Textildiscounter KIK 

Auflistung der bisherigen KIK-Rückrufe für 2010




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse