CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
24.2.2010     Produkttests - Schwangerschaft & Baby    0

Achtung! Gen-Milch bei Nestlé und Milupa

Greenpeace-Aktivisten kennzeichnen bundesweit Babymilch-Produkte

Gegen Gen-Milch der Hersteller Nestlé und Milupa protestierten Greenpeace-Aktivisten am 20.02.2010 bundesweit in 39 Städten. In über 100 Supermärkten und Drogerien wurde Babymilchpulver zudem mit Aufklebern gekennzeichnet. Die Aufkleber warnen: „”Umweltgefahr – Für dieses Produkt bekommen Milchkühe Gentechnik-Futter.”“ Greenpeace fordert Nestlé und Milupa auf, aus der Gen-Milch-Produktion auszusteigen.

“Der Anbau von genmanipulierten Futterpflanzen gefährdet die Artenvielfalt und erhöht den Pestizid-Einsatz in der Landwirtschaft”, sagt Alexander Hissting, Gentechnikexperte von Greenpeace. „”Mit dem Kauf von Gen-Milch unterstützen Verbraucher die Verbreitung der riskanten Gentechnologie. Gentechnikfreie Milch trägt hingegen dazu bei, Kindern eine intakte Umwelt zu hinterlassen.”“


Neuer Kinder- und Babymilch-Ratgeber von Greenpeace

Am vergangenen Donnerstag hatte die Umweltorganisation den neuen Ratgeber Milch für Kinder – Einkaufsratgeber für den Genuss ohne Gentechnik veröffentlicht. Der Ratgeber gibt eine aktuelle Übersicht zum Einsatz von Gen-Pflanzen für Schulmilch und Babymilchprodukte. Bioprodukte werden immer ohne Gentechnik im Tierfutter hergestellt. Auch einige konventionelle Babymilchhersteller wie Hipp und Humana verarbeiten bereits Milch ohne Gen-Futter-Einsatz.

Mit 65 Prozent Marktanteil haben Nestlé und Danone (Milupa) den höchsten Absatz von Babymilchpulver in Deutschland. Gegenüber Greenpeace erklärten die beiden Lebensmittelkonzerne, dass Gen-Pflanzen in der Milchviehfütterung Standard sei. Eine Umstellung sei nicht in Planung.

„”Durch die fehlende Kennzeichnungs-Pflicht für Milch, Eier und Fleisch, die mit Gen-Pflanzen erzeugt wurden, ist vielen Verbrauchern nicht bewusst, dass sie mit Nestlé,- und Danone-Produkten Gen-Milch kaufen”“, sagt Hissting. „”Mit den Warn-Hinweisen unterstützen wir heute den Wunsch der meisten deutschen Verbraucher nach einer besseren Information über die Herkunft ihrer Lebensmittel.”“

Der Einkaufsratgeber ist kostenlos erhältlich unter greenpeace.de/milch-fuer-kinder und Tel. 040-30618-120. Bestellnummer: E0881.

 

Gen-Pflanzen bringen die Natur aus der Balance

Der Großteil der weltweit angebauten Gen-Pflanzen wie Gen-Mais und Gen-Soja landet in den Futtertrögen von Schweinen, Kühen und Hühnern. Greenpeace setzt sich gegen die ökologisch riskante Grüne Gentechnik ein. Gen-Pflanzen gefährden die Umwelt und eine gentechnikfreie, nachhaltige Landwirtschaft. Sie können sich unkontrolliert ausbreiten und bedrohen die Artenvielfalt. Besonders in Südamerika werden Urwälder für Gen-Soja gerodet und immer mehr gesundheitsgefährdende Agrargifte eingesetzt. Im neuen Ratgeber weist Greenpeace auch darauf hin, dass die Forschung derzeit in Gen-Milch kein gesundheitliches Risiko für den Verbraucher erkennt.

Wer sich gegen Gentechnik engagieren will, registriert sich auf GreenAction

Greenpeace e. V.
Große Elbstraße 39
22767 Hamburg
Telefon 040-30618-0
www.greenpeace.de

Stichwörter: , , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

- Anzeige -
stich

Stichwörter zum Artikel

, , , ,

PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Die "CleanKids Rückruf-Ticker App" informiert zeitnah über alle veröffentlichten Produktrückrufe und Verbraucherwarnungen
Eilmeldungen
  • Lidl ruft Mandelkerne zurück
  • Edeka ruft GUT&GÜNSTIG Champignons zurück 
  • Lekkerland ruft TAKE OFF Energy-Drink zurück
  • Rückruf: HiPP ruft Pre HA im 200ml im Tetra Pak zurück
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Kinder schützen !
UV-Warnung !
Der UV-Index (UVI) gibt die sonnenbrandwirksame Bestrahlungsstärke an

Aktuelle UV-Werte >>

Zeckenzeit
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinde

AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen

najoba - Natürliche Pflege für Ihr Kind- Anzeige -