CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
29.1.2010     Haus & Garten - Produkttests    0

ÖKO-TEST 13 Vliese und Vliestapeten – Dekorative Luftverpester

Bei Heimwerkern sind Vliestapeten beliebt. Denn im Gegensatz zu Raufaserprodukten müssen sie nicht eingeweicht werden und können direkt an die eingekleisterte Wand geklebt werden. Außerdem sind sie maßstabil. Doch mit Vliestapeten holt man sich auch riesige Flächen eines problematischen Kunststoffs ins Haus, warnt das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST. „Viele Produkte werden mit PVC aufgeschäumt, damit sie weich, elastisch und lichtbeständig bleiben“, erklärt Chefredakteur Jürgen Stellpflug. Ebenso enthalten sie große Mengen an Phthalatweichmachern. Die wirken sich negativ auf das Hormonsystem aus und können Leber sowie Nieren schädigen.

Die Schadstoffe stecken zwar in den Tapeten, sie verbreiten sich aber über den Hausstaub in der Wohnung und werden so vom Körper aufgenommen. „Dazu kommt, dass mittlerweile im Haushalt jede Menge Kunststoff vorhanden ist, etwa im Laminat, im Fenster, in den Möbeln mit beschichteter Oberfläche, im Computer und der Unterhaltungselektronik – das summiert sich auf, so dass von einem gesunden Wohnklima nicht mehr die Rede sein kann“, sagt Jürgen Stellpflug.

Die von ÖKO-TEST beauftragten Labors haben außerdem festgestellt, dass einige Vliese und Vliestapeten zu viele flüchtige organische Verbindungen (VOC) ausgasen. „Bei sensiblen Menschen kann das dazu führen, dass die Augen und Schleimhäute gereizt werden“, fügt der Chefredakteur hinzu. ÖKO-TEST rät Heimwerkern, Tapeten, die mit PVC aufgeschäumt sind, besser im Regal liegen zu lassen und lieber geprägte Tapeten, glatte Vliese oder Raufaser zu wählen.

Die aktuelle Ausgabe vom ÖKO-TEST-Magazin Februar 2010 gibt es ab dem 29. Januar 2010 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

Bildquellen: ÖKO-TEST
 

ÖKO-TEST Verlag GmbH
Pressestelle
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: presse@oekotest.de
Telefon: 069 / 97 777 -133

www.oekotest.de

Stichwörter: , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

- Anzeige -
stich

Stichwörter zum Artikel

, , ,

PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Die "CleanKids Rückruf-Ticker App" informiert zeitnah über alle veröffentlichten Produktrückrufe und Verbraucherwarnungen
Suchen
Eilmeldungen
  • Rückruf: Glassplitter – Weiand GmbH ruft Glas-Gewürzmühlen “Kania Pfeffer bunt” via Lidl zurück
  • Rückruf: Chlorat – PENNY ruft Bio Tiefkühl-Broccoli zurück
  • Rückruf: Glasscherben – EDEKA ruft „GUT&GÜNSTIG Apfelmus” zurück
  • Rückruf: Listerien im Käse – Bergpracht ruft viele weitere Käsesorten zurück
  • Strangulationsgefahr – IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück
  • Rückruf: Milupa ruft Aptamil PDF Spezialnahrung für Frühgeborene zurück
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Kinder schützen !
Kinder schützen - Der UV-Index (UVI) gibt wichtige Empfehlungen zum Schutz vor gefährlicher UV-Strahlung. Hier gehts zur Deutschlandkarte mit den Übersichtswerten
Zeckenzeit
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinde

AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen

- Anzeige -