Baden-Württemberg – Impfstoff gegen Neue Grippe für Schwangere ist im Land

Impfen15.12.2009 „Nachdem die Impfung gegen die Neue Grippe nun allen Personen offen steht, ist nun auch der Impfstoff für Schwangere im Land“, erklärte Gesundheitsministerin Dr. Monika Stolz am Dienstag (15.12.). „Schwangere Frauen können sich jetzt bei ihren Gynäkologen mit einem Impfstoff ohne Wirkverstärker (Adjuvanz) impfen lassen.“ Rund 20.000 Dosen des Impfstoffs der Firma CSL stehen in Baden-Württemberg zur Verfügung.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, vorzugsweise ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel zu impfen, da die Gefährdung mit der Dauer der Schwangerschaft zunimmt. Die STIKO empfiehlt, Schwangere nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung gegen die Neue Influenza zu impfen. Dafür steht neben dem CSL-Impfstoffs auch der adjuvantierte Impfstoff Pandemrix® zur Verfügung.

Für Pandemrix® liegen inzwischen aus Schweden umfangreiche Erfahrungen zur Sicherheit und Verträglichkeit bei Schwangeren vor. Demnach sind beide Impfstoffvarianten grundsätzlich für die Impfung von Schwangeren geeignet. Entsprechend weist die STIKO in ihrer aktuellen Empfehlung darauf hin, dass Schwangere sowohl mit adjuvantiertem, wie nicht adjuvantiertem Impfstoff geimpft werden können. Da jedoch nur mit nicht adjuvantierten (Saisonalen) Influenzaimpfstoffen umfangreichere Erfahrungen bei Schwangeren vorliegen, sollten diese bis zum Vorliegen weiterer Daten vorzugsweise mit einem nicht adjuvantiertem Impfstoff geimpft werden.

Quelle: Ministerium für Arbeit und Soziales

Ministerium für Arbeit und Soziales
Baden-Württemberg
Pressestelle/ Öffentlichkeitsarbeit
Schellingstr. 15
70174 Stuttgart
Tel. 0049 / 711 / 123-0

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.