CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe
Freiwilliges CleanKids Online-Abo
23.10.2009     Produkttests    0

Autokindersitze – Über 100 Produkte im Test

Kindersitz103 Autokindersitze hat die Stiftung Warentest seit 2007 getestet. Das Online-Portal www.test.de fasst jetzt alle Testergebnisse in einer Datenbank zusammen. Vorläufige Bilanz der Warentester: Etwas mehr als die Hälfte der Autokindersitze ist “gut”. Rund ein Drittel ist “befriedigend”, sieben Modelle sind sogar nur “mangelhaft”. Nur zwei Autokindersitze konnten die Tester bisher mit der Bestnote “Sehr gut” bewerten: Der Maxi Cosi Cabriofix und der Römer Baby Safe Plus. Beide Sitze sind über das Isofix-System fest mit der Fahrzeugkarosserie verbunden. Auch unter den “guten” Modellen finden sich zahlreiche Sitze mit Isofix-System.


Doch Isofix ist kein Garant für Sicherheit: Beim IWH Babymax rissen im Crashtest die Sicherheitsgurte der Babyschale – im Ernstfall wären die Folgen wohl tödlich gewesen. Das Resultat deshalb: “Mangelhaft”. Insgesamt sieben Modelle traf dieses Urteil. Größter Schwachpunkt ist der Seitenaufprall. Hier sind die Kinder oft unzureichend geschützt.

 
Der neue Produktfinder Autokindersitze zeigt, welche Modelle für Babys, Kleinkinder und größere Kinder geeignet sind. Die Testergebnisse lassen sich nach unterschiedlichen Kriterien wie Sitzrichtung, Gurt- und Befestigungssystem, Unfallsicherheit oder Preis sortieren. So findet jeder den besten Sitz für sein Kind.
Die meisten Informationen sind kostenlos, der Abruf der detaillierten Testurteile kostet 1 Euro pro Einzelprodukt beziehungsweise 5 Euro für die komplette Datenbank. Zu finden ist der Produktfinder Autokindersitze unter www.test.de/autokindersitze. Die Datenbank wird regelmäßig um neue Testergebnisse erweitert.

 
Stiftung Warentest
Pressestelle
Lützowplatz 11-13
10785 Berlin
www.test.de

Stichwörter: , , ,



Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Hinweis zu den Kommentaren


einer Funktion, die Sie wenn dann freiwillig nutzen: Sie müssen dies nicht tun und wir bitten ausdrücklich darum, auf jeden Fall ein Pseudonym zu verwenden. Das genutzte Pseudonym wird in der Datenbank gespeichert und ist nicht für Dritte zugänglich.

Bitte beachten: Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft - daher kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis Sie ihren Kommentar hier sehen können. Kommentare die offensichtlich mehr dazu dienen eine Internetadresse zu bewerben werden nicht freigeschaltet. Verweise auf Onlineshops werden entfernt!

help

- Anzeige -
stich

Stichwörter zum Artikel

, , ,

PayDay: CleanKids-Magazin sucht freiwillige Online-Abonnenten
Der CleanKids Buchtipp – Anzeige

Babyjahre
Der erfahrene Kinderarzt Remo H. Largo hat mit seinem Standardwerk ein Erziehungsbuch ganz anderer Art geschrieben

Rückrufe als APP
Die "CleanKids Rückruf-Ticker App" informiert zeitnah über alle veröffentlichten Produktrückrufe und VerbraucherwarnungenCleanKids - Rückrufe auf Dein iOS Mobilgerät
Eilmeldungen
  • Rückruf: Mars, Bounty, Snickers und Milky Way Milchgetränke
  • Rückruf: E.Coli Keime – Lactalis ruft Roquefort Käse zurück 
  • Rückruf: HiPP ruft Pre HA im 200ml im Tetra Pak zurück
  • Brandgefahr: Geschirrspüler der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh
Kinder schützen !
UV-Warnung !
Der UV-Index (UVI) gibt die sonnenbrandwirksame Bestrahlungsstärke an

Aktuelle UV-Werte >>

Zeckenzeit
Gift im Tee

tee

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA
Wie der WDR berichtete, sind Fenchel Tees teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinde

AKTUELL IM TEST
Linktipp

Wir machen Spielzeug e.V. gibt Antworten und Lösungen für die Herstellung von Spielzeug in Kleinbetrieben und Manufakturen