CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

29.7.2009   |   Ernährung - Gesundheit

Übergewicht bei Kindern – Viel Trinken kann vorbeugen

aid infodienst(aid) – Kinder, die langfristig mehr Wasser trinken, haben ein geringeres Risiko für Übergewicht. Das haben Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Kinderernährung Dortmund (FKE) entdeckt. Im Rahmen der so genannten DONALD-Studie (DOrtmund Nutritional and Anthropometric Longitudinally Designed Study) wurden knapp 3 000 Grundschulkinder untersucht.

Im Laufe eines Schuljahres lernte mehr als die Hälfte der Jungen und Mädchen in vier Unterrichtsstunden die Bedeutung des Wassers für den menschlichen Körper und gesundes Trinken kennen.

Zudem wurden in den Räumen Wasserspender bereitgestellt. Hier konnten die jungen Probanden jederzeit gesprudeltes und gekühltes Wasser in eine Trinkflasche füllen. Als Kontrolle dienten etwa 1 300 Kinder, die nicht an der Aktion teilnahmen. Zu Beginn und Ende der Studie bestimmten die Wissenschaftler Körpergröße und -gewicht und befragten die Teilnehmer zu ihren Trinkgewohnheiten.

 

Das Fazit: Wird Jungen und Mädchen ausreichend Wasser angeboten, trinken sie pro Tag rund ein Glas mehr. Auf diese Weise lässt sich das tägliche Flüssigkeitsdefizit vieler Kinder von ungefähr einem Glas ausgleichen. Der Konsum von Saft und Limonade änderte sich nicht. Durch den erhöhten Wasserverzehr verringerte sich das Risiko für Übergewicht im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich.

 

aid, Heike Kreutz
aid infodienst
Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.
Heilsbachstraße 16
53123 Bonn
Tel. 0228 8499-0
Internet:
http://www.aid.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse