CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

18.3.2009   |   Publikationen

Mutterschutz, Elternzeit, Teilzeit – Ratgeber der Verbraucherzentralen

mutterschutz_elternzeit_teilzeitInformationen, wie Mütter und Väter Kind und Beruf vereinbaren können – 10.03.2009 – Viele neue Gesetze sollen Müttern und Vätern helfen, Familie und Beruf erfolgreich miteinander zu verbinden. Der Ratgeber der Verbraucherzentralen informiert über Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft, über das Elterngeld und was zu tun ist, wenn junge Eltern Teilzeit arbeiten wollen. Wird Nachwuchs erwartet, stellt sich in vielen Fällen für beide Elternteile die Frage, wie sich Familie und Beruf unter einen Hut bringen lassen. Der neue Ratgeber „Mutterschutz, Elternzeit, Teilzeit“ erläutert auf knapp 200 Seiten die rechtlichen Grundlagen, wie Kind und Karriere miteinander vereinbart werden können.

Es werden Rechte und Pflichten schwangerer Arbeitnehmerinnen ebenso thematisiert wie die die finanziellen und rechtlichen Aspekte des Mutterschutzes bis hin zu den aktuellen Regelungen von Elterngeld und Elternzeit. Dazu kommen noch wichtige Informationen für Arbeitnehmer zu Teilzeitarbeit, befristeter Beschäftigung, Umgang mit Diskriminierung und der Vereinbarkeit von familiärer Pflege und Beruf. Hilfreiche Tipps, realistische Rechenbeispiele und Musterformulierungen bieten werdenden Eltern zusätzlichen Nutzwert. Auch im Blick: flexible Arbeitszeitmodelle von Teilzeit bis Jobsharing.
Bestellmöglichkeiten
Der Ratgeber „Mutterschutz“ kann zum Preis von 12,40 Euro inklusive Versand- und Portokosten gegen Rechnung bestellt werden beim:
Versandservice des vzbv, Heinrich-Sommer-Str. 13, 59939 Olsberg
Tel: 0 29 62 – 90 86 47
Fax: 0 29 62 – 90 86 49
Internet: www.ratgeber.vzbv.de

Link zum Ratgeber: Ratgeber Mutterschutz, Elternzeit, Teilzeit




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse