Waschen und Pflegen von Baby und Kinderkleidung


smiley_in_washing_machine(ck)
Babys Haut ist sehr empfindlich. Herkömmliche Waschmittel enthalten oft Zusätze wie Duftstoffe, Bleichmittel, Farbstoffe, Konservierungsstoffe und diverse andere Zusatzstoffe. Diese sind auch nach dem Spülgang noch immer teils in erheblichen Mengen in den Fasern vorhanden.

 

Durch den direkten aber auch indirekten Kontakt mit der Haut können so Allergien, Hautirritationen und Reizungen ausgelöst werden.

Baby und Kinderkleidung muss natürlich auch gewaschen werden

Höhere Waschtemperaturen, der pH-Wert der Waschlauge und verschiedene Waschmittelinhaltsstoffe oder etwa pilztötende Waschzusätze sowie Bügeln der getrockneten Wäsche können Mikroorganismen abtöten, niedrige Waschtemperaturen für bügelfreie Wäsche verhindern dies allerdings. Manche Krankheitserreger oder deren Sporen (etwa von Clostridien) sind aber hitzeresistent und könnten nicht einmal durch Auskochen der Wäsche entfernt werden.

Unsere Tipps:

  • Waschen sie Baby und Kinderwäsche immer seperat
  • Verwenden Sie hierfür reizstoffarme Waschmittel (z.B. für Allergiker)
  • Verzichten Sie auf die Verwendung von Weichspülern und Wasserenthärtern

Beachten Sie bitte auch, daß sie neue Kleidung vor dem ersten Tragen grundsätzlich 2-3 mal mit bereits angefallener Wäsche mitwaschen

Im Bio oder Ökoladen oder über das Internet finden Sie passende Produkte die meist nicht mehr kosten als herkömmliche Waschmittel

 

[full]

[dhr]

LESEN SIE AUCH zu diesem Thema
Hier erhalten Sie weitere Informationen zum gleichen Themenbereich

[dhr]

[/full]

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Susi sagt:

    Ich kann in diesem Fall indische Waschnüsse empfehlen. Ich bin darauf gestoßen, als ich auf der Suche nach einem geeigneten Waschmittel für die Baumwollwindeln meines Kindes war. Anfangs hab ich nur die Windeln damit gewaschen, später auch die Babykleidung und meine eigene Wäsche. Seit einigen Jahren litt ich an einer Unverträglichkeit von Duschbad und Shampoo, die sich darin äußerte, dass ich am gesamten Oberkörper nach dem Duschen juckende Frieseln bekam. Die Intensität war dabei abhängig von der jeweiligen Marke, die Pusteln blieben i.d.R. eine halbe bis eine Stunde. Seitdem ich meine Kleidung mit den Waschnüssen wasche, habe ich sehr selten Frieseln, natürlich auch wieder markenabhängig. Auf jeden Fall ließ sich eine deutliche Besserung erkennen. Auch meine diversen Allergien haben sich etwas abgemildert.
    Die Anwendung ist denkbar einfach: die Nüsse bekommt man kiloweise im (Internet-)Fachhandel. Man steckt dann einige dieser Nussschalen in ein Säckchen und gibt es zur Wäsche. Bei Bedarf kann man auch noch ein (z.B. ökölogisches) Bleichmittel verwenden. Weichspüler verwende ich manchmal (den vertrage ich), man kann aber auch Essig als Weichspüler verwenden. Zur Fleckenbehandlung kann ich hier ebenfalls Essig, Gallseife (am besten am Stück, die kann man besser einarbeiten) oder eine Lauge mit Waschsoda empfehlen. (Einfach ausprobieren, was wann am besten hilft). Das ganze ist ein klein wenig aufwändiger als das Waschen mit herkömmlichen Waschmitteln. Positiver Nebeneffekt: es ist erfreulicherweise um einiges günstiger als Waschpulver.

    PS an die Redaktion: Die Waschnüsse wären (genauso wie Stoffwindeln oder auch selbst zubereitete Babynahrung) evtl. auch mal ein interessantes Thema für Ihre Internetseite, die ich seit einiger Zeit mit großem Interesse verfolge. Ich denke da an eine Vorstellung der Verwendung oder z.B. der verschiedenen Wickeltypen. Ich finde, das wäre ein sehr interessanter Themenbereich für Sie, da damit auch Alternativen zu den im Handel gängigen „Chemiebomben“ aufgezeigt werden können. Denn wer weiß schon, was in einer Pampers drin ist? Die enthalten meines Wissens keine Inhaltsangabe. Vielleicht auch in Form eines Forums oder so was in der Art, wo Leser Ihrer Seite in Artikeln ihre eigenen Erfahrungen (eine Art Anleitung) mit einem Wickelsystem oder der Zubereitung von Babybrei etc. vorstellen können. (Quasi ein kinder- und umweltfreundliches Wiki)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.