Die saubere Alternative – Second-Hand Bekleidung

Zitat: „Leiter des EPEA-Instituts, Dr. Michael Braungart: Es ist zu befürchten, daß „Kinder, die in Second-Hand-Kleidung aufwachsen, gesünder sind, als Kinder, deren Eltern neue, schicke Kleidung kaufen“.

 
 
Second-Hand Kleidung hat einige Vorteile gegenüber Neuware

In Second-Hand Artikeln sind ehemals vorhandene Schadstoffe bereits zum überwiegenden Teil herausgewaschen. Second-Hand ist wiederverwertet, sprich es entsteht weniger Abfall. Last but not least – Second-Hand gekauftes kostet im Vergleich zu Neuware nur einen Bruchteil

Je kleiner ihr Sprößling noch ist, umso besser ist meist der Zustand der Second-Hand Ware, da Babies sehr schnell aus den Kleidungsstücken herauswachsen. Sie können also auf einer Kinderbedarfsbörse durchaus optische und qualitative Schnäppchen machen.

Achtung: Achten sie bitte unbedingt darauf, daß gekaufte Second-Hand Kleidung keine Kordeln, Schnüre oder ähnliches enthält! Wenn doch, entfernen sie diese Kordeln!

Kordeln und Kordelstopper aus Kinderkleidung entfernen 

Second-Hand Kinderbekleidung ist eine saubere und kostengünstige Alternative!


Wo erhalten Sie Second-Hand Kinderbekleidung?

Baby und Kinderbedarfsbörsen – Informieren Sie sich über Krabbelgruppen und örtliche Medien

Internet – Über die Suchmaschinen erhalten erhalten Sie einige Ergebnisse, wo Second-Hand Artikel sogar online bestellt werden können.

Auch bei Ebay finden Sie viele Second-Hand Angebote.

Second-Hand Shops – In größeren Städten gibt es meist Läden, die ausschliesslich Second-Hand verkaufen
Auch hier gilt aber, waschen Sie die neuen Alten zumindest ein- zweimal durch

Links im CleanKids-Magazin zu Baby und Kinderbedarfsbörsen >>

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.