CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.10.2008   |   Haus & Garten

Renovieren ohne Schadstoffe

TUV-SiegelAuf Baustoffliste vom TÜV Rheinland achten – Allergikersiegel gibt Sicherheit – Während Smog und Abgase längst als Gesundheitsrisiken erkannt sind, wissen viele nicht, dass auch die Luft in den eigenen vier Wänden schadstoffbelastet sein kann. Zahlreiche moderne Baustoffe wie ausdünstende Wandfarben, chemiebehandelte Teppichböden oder mit PVC geschäumte Tapeten können gesundheitsschädliche Dämpfe abgeben. Deshalb rät Dr. Karl Sander vom TÜV Rheinland, beim Renovieren auf schadstoffarme Produkte zu achten: „Die Heimwerker können sich beim Einkauf gut an der Baustoffliste von TÜV Rheinland orientieren. Alle Baustoffe auf dieser Liste sind schadstoffarm. Dazu zählen Farben, Lacke, Putze, Tapetenkleber und Dämmstoffe. Das bedeutet, die gemessenen Schadstoffwerte liegen deutlich unter der gesetzlichen Norm.“ Damit ist ein schadstoffarmes Raumklima garantiert.

Bild: www.erfurt.com - Babyzimmer„Im Schlaf- und Kinderzimmer müssen die Heimwerker besonders aufpassen“, erklärt Dr. Sander. „Denn während des Schlafs wirken Schadstoffe aufgrund des abgesenkten Stoffwechsels besonders intensiv.“

Das gilt insbesondere für Menschen mit geschwächtem Immunsystem wie Allergiker. Denn Allergien zählen heute zu den Volkskrankheiten: Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung leiden etwa 40 % der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an einer allergischen Erkrankung.

Eine gute Orientierungshilfe beim Einkauf bieten neben der Schadstoffliste des TÜV Rheinland entsprechende Hinweise oder Gütesiegel auf den Verpackungen. Der TÜV Nord hat beispielsweise schon eine Reihe von Teppichböden und Wandfarben auf deren Eignung für Allergiker „raumlufthygienisch“ geprüft und ausgezeichnet. Als erste Wandbekleidungen haben die Raufaserbeläge der Firma Erfurt ein solches Prüfsiegel erhalten. Dieses Siegel bestätigt die Herstellung aus allergen- und schadstoffkontrollierten Materialien und gibt Heimwerkern ergänzende Sicherheit gerade bei der Planung von Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmergestaltungen. Inklusive entsprechend ausgezeichnetem Kleister und Farbe ist es bei der Renovierung von Wänden nun möglich, Untergrund und Anstrich qualitativ aufeinander abzustimmen. Und so kann man in den eigenen vier Wänden unbeschwert durchatmen.
Generell gilt: schadstoffarmes Renovieren muss nicht teuer sein. „Eine unschädliche Raufasertapete beispielsweise kostet nicht mehr als eine Tapete mit Weichmacher“, so Dr. Sander. Dabei ist der Unterschied groß. Denn wer mit schadstofffreien Materialien Decke, Wände und Böden verschönert, kann auch in der frisch gestrichenen Wohnung unbeschwert durchatmen.

Weitere Informationen unter:

Tüv Rheinland www.tuv.com, TÜV Nord www.tuev-nord.de, www.raufaser.de
Bilder: www.erfurt.com




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse