CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.10.2008   |   Publikationen

Elternratgeber zur gesunden kindlichen Entwicklung im Alter von 1 – 6 Jahren

bzga-logoBundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veröffentlicht die Broschüre „unsere kinder“ in erweiterter, vollständig überarbeiteter Auflage. Der Elternratgeber widmet sich der Altersgruppe vom Kleinkind- bis ins Vorschulalter und schließt damit nahtlos an den bereits erschienenen Ratgeber „das baby“ an. „Wir freuen uns, dass wir Eltern mit den beiden Ratgebern ‚das baby’ und ‚unsere kinder’ nun lückenlos von der Geburt bis zum Schuleintritt ihres Kindes darin unterstützen können, die gesunde kindliche Entwicklung zu begleiten und zu fördern“, betont Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Kinder brauchen zur gesunden Entwicklung eine ausgewogene Ernährung und gesundheitliche Fürsorge. Darüber hinaus benötigen Kinder aber auch beständige und liebevolle Beziehungen, in denen sie sich respektiert und angenommen fühlen. Sie brauchen Zuwendungen, Anregungen und Freiräume, um ihrem Alter und ihrer Entwicklung entsprechend Erfahrungen machen zu können. Außerdem gehören Strukturen und Grenzen, die Kindern Schutz und Orientierung geben, zur gesunden kindlichen Entwicklung. Hierzu haben viele Eltern Fragen und suchen wissenschaftlich gesicherte und neutrale Antworten. Diese gibt der neue Elternratgeber der BZgA.

„Wir freuen uns, dass wir Eltern mit den beiden Ratgebern ‚das baby’ und ‚unsere kinder’ nun lückenlos von der Geburt bis zum Schuleintritt ihres Kindes darin unterstützen können, die gesunde kindliche Entwicklung zu begleiten und zu fördern“, betont Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. „Die BZgA möchte mit beiden Angeboten Eltern über die Grundzüge und Besonderheiten der kindlichen Entwicklung und Gesundheit informieren und ihnen alltagsnahe Empfehlungen an die Hand geben“, so Prof. Pott weiter.

Übersichtlich und mit ansprechenden Fotos gestaltet greift die Broschüre „unsere Kinder“ in sechs Kapiteln die wichtigsten Themen auf. So werden die Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen im Kindesalter ausführlich vorgestellt. Weitere Themen wie Ernährung, Bewegung und Spielen, Zahngesundheit, Umgang mit Medien, Nichtraucherschutz, kindlicher Schlaf, Unfallverhütung, Körperpflege, Kleidung und Schuhe etc. sind eng mit der gesunden Entwicklung verknüpft und werden alltagsnah vermittelt. Außerdem finden Eltern Wissenswertes zu den häufigsten Krankheitssymptomen im Kindesalter wie grippale Infekte, Bauchweh, Erbrechen, Fieber und Ähnliches. Hinweise zu weiterführenden Informationen, eine Übersicht nützlicher Kontakte und Adressen, Lesetipps und wertvolle Informationen zu Leistungen und Hilfen für Familien runden die Broschüre „unsere kinder“ zu einem hilfreichen Ratgeber für Mütter und Väter von jungen Kindern bis zum Schuleintritt ab.
Weitere Informationen:

Die Ratgeber „das baby“ und „unsere kinder“ können kostenlos unter folgender Adresse bestellt werden: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 51101 Köln, Fax: 0221-8992257, e-mail: order@bzga.de oder über das Online-Bestellsystem.

In vielen kinderärztlichen Praxen, Familienzentren, Jugendämtern oder Beratungsstellen liegen die Ratgeber zum Mitnehmen bereit.

 

www.kindergesundheit-info.de
Internetportal der BZgA zu Fragen der gesunden Entwicklung von Kindern für Eltern und Fachkräfte
 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
E-Mail: poststelle@bzga.de
Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln Tel.: +49(0)221 8992-0
http://www.bzga.de




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse